Meldungen - Änderungen und Telekom-Archiv TeleFAQ.de

2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002

Das Datum gibt immer den Gültigkeitsbeginn der jeweiligen Änderung an.

2009

bis... 01.12. 09.11. 01.11. 12.08. 01.08. 17.06. 15.06. 01.05. 01.04. 09.03. 19.01. 05.01. 01.01.

01.12.2009

Auskunftsdienst
Anschlüsse Die Telekom hat nach einem Jahr erneut den Preis für ihre telefonische Rufnummern-Auskunft Inland erhöht, der Minutenpreis steigt von 1,79 auf 1,99 Euro. Die Preise für das Sprachdialogsystem und die Auslandsauskunft bleiben unverändert.

09.11.2009

Entertain Pur - neue TV-Pakete ohne Internet (Double Play)
Anschlüsse Für Kunden, die keinen Breitband-Internet-Zugang benötigen, gibt es jetzt abgespeckte TV-Pakete mit herkömmlichem Telefonanschluss (Analog oder ISDN) und Fernsehen über Internet-Protokoll (IPTV) mit rund 70 TV-Sendern. Entertain Pur kostet monatlich 27,95 Euro, hier werden Telefonate ins Inlands-Festnetz mit 2,9 Cent je Minute berechnet. Bei Entertain Pur Flat für monatlich 39,95 Euro ist eine Festnetz-Flatrate für Gespräche im Inland enthalten. Beide Varianten sind als ISDN-Anschluss für 4,00 Euro mehr im Monat erhältlich. Da hier kein Internet-Tarif enthalten ist, werden die Monatsrechnungen ohne Aufpreis in Papierform zugestellt.
Bei Entertain Pur wird das digitale Fernsehen zwar über den vorhandenen DSL-Anschluss (16 plus) realisiert, es ist aber kein sonstiges Surfen im Internet über die Breitband-Anbindung möglich. Gelegentliches Surfen kann über die schmalbandige Telefonleitung (mit Modem/ISDN) mittels Internet-by-Call erfolgen. Um auch HDTV-Inhalte empfangen zu können, ist jeweils VDSL 25 für 10,00 Euro oder VDSL 50 für 15,00 Euro monatlich zubuchbar (ebenfalls ohne Internet-Zugang). Der zum TV-Empfang erforderliche Media-Receiver (mit Festplattenrekorder) wird derzeit im ersten Jahr kostenlos bereitgestellt, anschließend fällt eine Monatsmiete von maximal 4,95 Euro an.

01.11.2009

Call & Surf Comfort (5) günstiger erhältlich (Double Play)
Anschlüsse Bei Neu-Verträgen über diese nicht aktiv vermarktete Variante ist der Monatspreis nun 5,00 Euro günstiger. Für Bestandskunden ändert sich der Preis nicht, sodass es hier jetzt eine gleichnamige Neu- und Alt-Version gibt (unterschiedliche Artikel-/Leistungs-Nr. in der Preisliste). Die Version (5) ist nur bei technischer Verfügbarkeit auf ausdrückliche Nachfrage erhältlich und entspricht dem Paket Call & Surf Comfort (4), enthält aber maximal DSL 16000 statt DSL 6000.

12.08.2009

Call-by-Call ohne Anmeldung
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
12.08.09 01070 Arcor ................ will in der Hauptzeit ordentlich abkassieren
Ort .... Mo-Fr 07-19 ( 4,50) ... 4,99
Fern ... Mo-Fr 07-19 ( 9,20) ... 9,99 (Nebenzeiten Ort/Fern weiterhin sehr günstig bei rund 1 Cent)

01.08.2009

Entertain Basic für Bestandskunden billiger
Anschlüsse Nach sehr langer Zeit gibt es auch mal wieder eine automatische Preissenkung für Bestandskunden: Für das seit über einem Jahr nicht mehr neu beauftragbare Triple-Play-Paket Entertain Basic mit dem TV-Archiv wird der Monatspreis um 5,00 Euro gesenkt.
Anschlüsse Für diese Kunden wäre allerdings auch ein Wechsel zu Entertain Comfort (4) empfehlenswert, da dieses Paket mit den zusätzlich enthaltenen rund 70 Live-Sendern derzeit während der aktuellen Aktion zum selben gesenkten Preis von monatlich 44,95 Euro (mit Analog-Anschluss) erhältlich ist.

17.06.2009

Identifizieren (MCID) um ein Vielfaches teurer
Anruferfilter Für das zusätzliche Leistungsmerkmal zur Feststellung von bedrohenden oder belästigenden Anrufern auch mit unterdrückter Rufnummer (Fangen) werden jetzt für die Einrichtung einmalig 85,95 Euro plus je angefangene 14 Tage 54,95 Euro von der Telekom berechnet.
Bisher fielen keine Einrichtungskosten an, für die Durchführung galten gestaffelte Preise von 10,58 Euro für den 1. Tag bis nur noch jeweils 0,53 Euro ab dem 10. Tag. Somit kostet jetzt eine Schaltung für 14 Tage 140,90 Euro (bisher 42,35) und für 28 Tage 195,85 Euro (bisher 49,77). Für jeden weiteren angefangenen Zeitraum von 14 Tagen werden also immer wieder 54,95 Euro (bisher 7,42 Euro) fällig.

15.06.2009

Call & Surf VDSL jetzt auch ohne TV erhältlich (Double-Play)
Anschlüsse VDSL ist jetzt auch unabhängig von den TV-Paketen Entertain erhältlich. Wenn VDSL am Anschluss technisch verfügbar ist, kann das Paket Call & Surf Comfort VDSL 25 und Call & Surf Comfort Plus VDSL 25 jeweils mit der Telefon-Anschlussart Standard (Analog) oder Universal (ISDN) beauftragt werden. Enthalten ist die Datenrate VDSL 25, gegen Aufpreis von monatlich 5,00 Euro ist VDSL 50 zubuchbar. Die derzeit vergünstigten Aktionspreise galten dauerhaft zunächst für Bestellungen bis zum 30.09.2009, dann bis zum 31.12.2009 und inzwischen verlängert bis zum 31.03.2010, bei später eingehenden Aufträgen gelten dann höhere Monatspreise.
Nachtrag: Am 29.06.2009 wurde die Vermarktung vorübergehend ausgesetzt, seit dem 07.09.2009 sind die Pakete mit dem neuen Passus einer Drosselung in der Leistungsbeschreibung wieder bestellbar:
Ab einem übertragenen Datenvolumen von 100 GB (bei VDSL 50 ab 200 GB) in einem Monat wird die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs für den Rest des Monats auf maximal 6016 kbit/s für den Downstream und 576 kbit/s für den Upstream begrenzt.

01.05.2009

Call & Surf Start nicht mehr neu erhältlich (Double-Play)
Anschlüsse Das bisher einfachste Kombi-Angebot der Telekom mit Telefon- und DSL-Anschluss ohne enthaltene Flatrates ist nicht mehr beauftragbar, für Bestandskunden ändert sich nichts. Als nun kleinstes DSL-Paket wird das unveränderte Call & Surf Basic angeboten, entweder mit Internet-Flatrate (4.1) oder Telefon-Flatrate (4.2).

01.04.2009

ISDN-Primärmultiplexanschlüsse bei T-Home
Anschlüsse Der Call Plus/Anlagenanschluss als Primärmultiplexanschluss mit seinen 30 B-Kanäle wird nun wieder neben dem Call Plus/Anlagenanschluss als Basisanschluss angeboten, er war seit dem 24.07.2006 nur noch von der Geschäftskundensparte T-Systems erhältlich.
Dokumente Leistungsbeschreibungen und Preise sind wieder in die Bedingungen für Call Plus aufgenommen worden.

09.03.2009

Entertain-Aktion bei Neuverträgen (Triple Play)
Anschlüsse Die TV-Pakete Entertain (4) in allen Varianten Comfort, Comfort Plus und Premium gibt es dauerhaft mit jeweils um 5 Euro vergünstigtem Monatspreis bei Beauftragung im Zeitraum vom 09.03.2009 bis 30.06.2009, für Bestandskunden ändert sich der Preis nicht.
Nachtrag: Der Aktionszeitraum wurde erst bis zum 30.09.2009, dann bis zum 31.12.2009 und inzwischen bis zum 31.03.2010 verlängert.
Dokumente Die abweichenden Preise sind im gesonderten Dokument "Zusätzliche Bedingungen und Preise Entertain (4) Aktion" zu finden.

19.01.2009

Anschlüsse Mindestvertragslaufzeit künftig kürzer bei einigen Neu-Verträgen (Double Play)
Die DSL-Pakete Call & Surf Basic (4.1) mit Internet-Flatrate und Call & Surf Basic (4.2) mit Telefon-Flatrate beinhalten jetzt bei Neuabschluss anfangs nur noch eine Bindung von 1 Jahr bei gleichbleibenden Monatspreisen, sie sind wie bisher anschließend jährlich kündbar. Für Bestandskunden dieser Versionen und Neukunden anderer Varianten ändert sich nichts, die Laufzeit beträgt hier weiterhin zunächst 2 Jahre. Da sich die Versionsnummer (4) nicht geändert hat, gibt es hier jetzt gleichnamige Neu- und Alt-Versionen.
Dokumente Die einzelnen Alt-/Neu-Versionen haben in den entsprechenden Preislisten jeweils eine unterschiedliche Artikel-/Leistungs-Nr.
Die einfachste Double-Play-Variante Call & Surf Start (4) wird voraussichtlich nur noch bis Ende April 2009 erhältlich sein. Diese Version mit Festnetz- und DSL-Anschluss ohne Flatrate wird jetzt nicht mehr aktiv vermarktet und bei unveränderten Konditionen (Laufzeit zunächst 2 Jahre) nur noch auf Anfrage geschaltet.

05.01.2009

Anschlüsse Telefon-Anschlüsse teurer bei Neu-Verträgen (Single Play)
Der einfachste Telefonanschluss Call Plus der Telekom ohne längere Mindestvertragslaufzeit ist nur noch für rund 2,50 Euro mehr im Monat erhältlich. Bei aktueller Beauftragung kostet der Analog-Anschluss (Standard) statt 16,37 nun 18,95 Euro (+2,58) und der ISDN-Anschluss (Universal) statt 24,57 nun 26,95 Euro (+2,38). Die sonstigen Konditionen und Verbindungspreise sind unverändert, für Bestandskunden ändert sich auch der bisherige Monatspreis nicht. Da keine Versionsnummer (Zusatzziffer) vergeben wurde, gibt es hier jetzt eine gleichnamige Neu- und Alt-Version.
Der Telefonanschluss Call Start (4) mit einem Jahr Mindestvertragslaufzeit ist jetzt für 1,00 Euro mehr im Monat erhältlich. Bei aktueller Beauftragung kostet der Analog-Anschluss (Standard) nun 17,95 Euro und der ISDN-Anschluss (Universal) nun 25,95 Euro. Die sonstigen Konditionen und Verbindungspreise sind unverändert, für Bestandskunden ändert sich auch der bisherige Monatspreis nicht. Da sich die Versionsnummer (4) nicht geändert hat, gibt es hier jetzt eine gleichnamige Neu- und Alt-Version.
Dokumente Die einzelnen Alt-/Neu-Versionen haben in den entsprechenden Preislisten jeweils eine unterschiedliche Artikel-/Leistungs-Nr.
Damit ist Call Start mit dem Einheitspreis im Inland von 2,9 Cent je Minute nun monatlich billiger als die einfachste Basis-Variante ohne Spezialtarif. Die Telekom lässt sich die jederzeitige Kündigungsmöglichkeit beim Call Plus (Frist 6 Werktage) jetzt also extra bezahlen.
Die Variante XXL Fulltime spezial (4) mit Inlands-Flatrate ist (als günstigere Version von Call Comfort, dafür ohne Papier-Rechnung) weiterhin auf Anfrage unverändert erhältlich.
Anschlüsse Neues DSL-Paket erhältlich (Double Play)
Die neue Variante Call & Surf Comfort (5) mit Telefon- und Internet-Flat kostet monatlich 5,00 Euro mehr als das weiterhin erhältliche Call & Surf Comfort (4), enthält aber statt maximal DSL 6000 nun DSL 16000. Diese Version wird auf Anfrage nur geschaltet, wenn die Bandbreite am Anschluss auch tatsächlich erreichbar ist. Ein "Heimvorteil" mit regionaler Vergünstigung von 5,00 Euro im Monat wird hier nicht gewährt.

01.01.2009

Optionen MMS im Festnetz eingestellt
Der Versand oder direkte Empfang über diesen Dienst mit MMS-fähigen Geräten ist bei der Telekom nicht mehr möglich. Am Anschluss eingehende Multimedia-Mitteilungen werden nun mittels Sprachnachricht und einer PIN gemeldet und können dann per Internet abgerufen werden.
Call-by-Call ohne Anmeldung
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
01.01.09 01090 BT Germany ........... beendet Aktion nach 5 Monaten
Ort/Fern Mo-Fr 18-08 ( 1,00) ... 2,00 (tags weiterhin 3,00/9,00)
Ort/Fern Sa-So 00-24 ( 1,00) ... 2,00
Mobil .. durchgehend (10,00) .. 19,00

2008

bis... 17.12. 09.12. 01.12. 01.08. 01.07. 01.06. 19.05. 01.05. 07.04. 01.04. 14.03. 03.03. 14.01. 01.01.

17.12.2008

Internet-by-Call ohne Anmeldung
Anschlüsse Surfpreise (Cent je Minute) - gültig seit...
17.12.08 Arcor Quicktarif fair 24 ... Neuer Aktions-Tarif (Preisgarantie mit Verlängerungen)
Internet durchgehend ( neu ) ... 0,67 (ersetzt in der Tabelle den Basistarif fair 24 mit 0,87)

09.12.2008

IP-basierte Anschlüsse erhältlich (DSL/IP)
Anschlüsse Die Telekom bietet jetzt auch den Privatkunden reine DSL-Anschlüsse mit Telefonie mittels Voice over Internet Protocol (VoIP, SIP), der klassische Festnetzanschluss für das Telefon (PSTN, Analog oder ISDN) entfällt dabei. Erhältlich sind bisher nur Double-Play-Varianten (Call & Surf), die Preise und Vertragslaufzeiten dieser All-IP-Anschlüsse entsprechen denen der Analog-Varianten (Standard).
Die Leistungsmerkmale bei der Internet-Telefonie gleichen eher denen der ISDN-Anschlüsse (Universal), es stehen 2 Sprachkanäle und 3 bis 10 Ortsnetzrufnummern zur Verfügung. Einige sonst aufpreispflichtige Funktionen wie Wählsperren und Anruferfilter (Sicherheitspaket Plus) sind bei den IP-basierten Anschlüssen bereits enthalten.
Bisher ermöglicht die Telekom bei dieser Anschluss-Art kein Call-by-Call über 010-Vorwahl, die Verpflichtung hierzu wird derzeit von der Bundesnetzagentur geprüft.
Ein in bestimmten Vorwahlgebieten bei den herkömmlichen Standard-/Universal-Varianten gewährter "Heimvorteil" von monatlich 5 Euro gilt in diesen Regionen auch bei den IP-Anschlüssen.

01.12.2008

Zuschlag entfallen
Anschlüsse Die Bundesnetzagentur hat den seit 2005 durch etliche Netzbetreiber erhobenen Fremdnetz-Zuschlag von 0,21 Cent je Minute (brutto) bei Verbindungen aus dem Telekom-Netz nicht mehr weiter genehmigt. Da der Aufschlag nun von den Anbietern nicht mehr berechnet wird, hat die Telekom die Weitergabe dieser Kosten jetzt auch bei allen alten Bestandsanschlüssen gestrichen.
Auskunftsdienst
Anschlüsse Die Telekom hat mal wieder den Preis für ihre telefonische Rufnummern-Auskunft Inland erhöht, der Minutenpreis steigt von 1,59 auf 1,79 Euro. Die Preise für Weitervermittlung, Auslandsauskunft und das Sprachdialogsystem bleiben unverändert.

01.08.2008

Call-by-Call ohne Anmeldung
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
01.08.08 01090 BT Germany ........... verbilligt Nebenzeiten und Mobil (Dauer ungewiss)
Ort/Fern Mo-Fr 18-08 ( 2,00) ... 1,00 (tags weiterhin 3,00/9,00)
Ort/Fern Sa-So 00-24 ( 2,00) ... 1,00
Mobil .. durchgehend (19,00) .. 10,00

01.07.2008

Heimvorteil - Regionale Vergünstigungen
Anschlüsse Die DSL-Pakete Call & Surf Comfort (4) und Call & Surf Comfort Plus (4) sind vorerst auch mit dauerhaft um 5,00 Euro reduziertem Monatspreis erhältlich in etwa 500 ausgewählten Ortsnetzen (vom 01.09.2008 bis zum 31.10.2008 galt die Aktion vorübergehend nur in 250 Ortsnetzen).
T-Home Eine indirekte Abfrage der vergünstigten Ortsnetze ist durch Einleitung einer Bestellung des entsprechenden Pakets als Neukunde möglich, nach der dabei geforderten Eingabe von PLZ/Vorwahl wird dann gegebenenfalls der reduzierte Monatspreis angezeigt.
T-NetBox wird SprachBox - Umstellungen bis Ende 2008 (oder Mitte 2009)
Die Telekom hat damit begonnen, die bisherige "T-NetBox" nun auch technisch auf die neue "SprachBox" umzustellen. Bei neuen Anschlüssen und Tarifwechseln wird jetzt die SprachBox eingerichtet, bei allen bestehenden Anschlüssen soll die Umstellung bis zum Jahresende automatisch erfolgen (inzwischen ist von Mitte 2009 die Rede).
Die Unterscheidung ist nach Einwahl in die Box anhand der Meldung "Hier ist Ihre T-NetBox..." oder "Hier ist Ihre SprachBox..." möglich. Durch das manuelle Löschen (kündigen im alten Menü mit 3-2-9) müsste nach erneuter Anwahl der 0800 330 2424 (eventuell erst am nächsten Tag) auch eigenhändig eine Umstellung auf die SprachBox möglich sein... (?)
Die neue SprachBox hat eine teilweise veränderte Menü-Führung, auch bei einigen Funktionen gibt es Änderungen. Mit dem neuen Menüpunkt 4 direkt im Hauptmenü kann man die Box jetzt einfacher aus- und einschalten. Die Bedingungen der Rufannahme und die Wartezeit können in einem gesonderten Menüpunkt voreingestellt und geändert werden.
Das Multi-Numbering kann jetzt offenbar selbst konfiguriert werden, für die Nutzung einer Handy-Nummer sind allerdings laut Anleitung künftig nur noch T-Mobile-Kunden vorgesehen... (?). Eine Benachrichtigung über neue Mitteilungen per SMS ist nun wohl nicht mehr nur ins Netz von T-Mobile möglich (in Fremdnetze eventuell nur zur registrierten Handy-Nummer...?).
T-NetBox Ich habe eine neue Menü-Übersicht zusätzlich zur bisherigen Gliederung des Hauptmenüs erstellt, diese ist allerdings noch als provisorisch anzusehen. Sobald mir konkretere Infos vorliegen und ich selbst auch umgestellt bin, werde ich mich an die Erstellung einer neuen SprachBox-Seite machen...

01.06.2008

Zusätzliche Leistungen gestrichen
Umleitungen Die Leistungsmerkmale Selektive Anrufweiterschaltung (SCF) und Parallelruf (CFP) für Analoganschlüsse und ISDN-Mehrgeräteanschlüsse sind bei der Telekom für Privatkunden-Anschlüsse (T-Home) nicht mehr zusätzlich buchbar. Sie wurden seit 2002 angeboten und sind nur noch für Bestandskunden weiterhin mit monatlichem Aufpreis nutzbar. Die Merkmale sind bei den Geschäftskunden-Anschlüssen von T-Systems nach wie vor erhältlich. Keinen Einfluss hat diese Maßnahme auf die "einfache" Anrufweiterschaltung (CF), diese ist weiterhin Bestandteil auch aller neueren Anschluss-Varianten.
Nachtrag: Inzwischen berichten Bestandskunden von einer Kündigung durch die Telekom zum 30.09.2008, bzw. endgültige Abschaltung zum 16.03.2009.

19.05.2008

Telekom (4) - Telefon-Anschlüsse und DSL-Pakete angepasst
Anschlüsse Sechs Wochen nach den Änderungen bei den TV-Paketen Entertain werden jetzt auch die übrigen Angebote auf die Version 4 gehoben. Die separaten Telefonanschlüsse heißen künftig einheitlich Call ... und beinhalten nach der Mindestvertragslaufzeit von einem Jahr nun immer eine automatische Vertragsverlängerung um jeweils weitere 12 Monate, sie sind also statt monatlich nur noch jährlich kündbar. Bei den DSL-Paketen Call & Surf bleibt es bei zunächst 2 Jahren Laufzeit mit anschließenden jährlichen Verlängerungen. Bei allen Angeboten muss eine Kündigungsfrist von 1 Monat beachtet werden, lediglich Call Plus ist noch ohne Mindestvertragslaufzeit und einer Kündigungsfrist von 6 Werktagen erhältlich.
Auch beim Single-Play und Double-Play wurde aus T-ISDN nun ein "Universal"-Anschluss, nachdem der T-Net Analoganschluss zuvor bereits zum "Standard"-Anschluss geworden war. Bei beiden Anschluss-Arten wird jetzt erstmals kein echter herkömmlicher Festnetz-Anschluss (PSTN) mehr garantiert, in den Leistungsbeschreibungen ist nur noch die Rede von einem "Anschluss, der zur Anschaltung von ISDN-Endgeräten geeignet ist, die das Protokoll DSS1 unterstützen" beziehungsweise vom "Anschluss, der zur Anschaltung von analogen Telekommunikations-Endgeräten geeignet ist". Offenbar bereitet sich nun auch die Telekom auf die künftige Schaltung von DSL-basierten Anschlüssen mittels Next Generation Network (NGN) vor, bei denen dann die Sprachkommunikation nicht mehr konventionell über die normale Telefonleitung, sondern per Voice over Internet Protocol (VoIP) hergestellt werden kann.
Beim neuen Universal-Anschluss sind die ISDN-Leistungsmerkmale Umstecken am Bus (TP) und Anzeige der Rufnummer des Angerufenen (COLP) bei Rück-Übermittlung nicht mehr in der Leistungsbeschreibung aufgeführt (CLIP ist weiterhin Bestandteil).
Die Verbindungspreise sind bei den neuen Varianten jetzt in alle Mobilfunknetze einheitlich, eine Unterscheidung zwischen D1/D2 und E+/o2 erfolgt nicht mehr. Bei Neuverträgen über Call (außer Call Plus) und Call & Surf (außer Comfort Plus) gelten nun gleichermaßen 19,0 Cent je Minute in alle Netze. Call Comfort ist damit teurer als der Vorgänger XXL Fulltime mit seinen 15,9 und 17,9 Cent, gleiches gilt auch für den Nachfolger von Call & Surf Comfort. Bei Call & Surf Comfort Plus werden statt 12,9 und 14,9 jetzt generell 12,9 Cent je Minute berechnet. Für die Bestandskunden ändern sich die bisherigen Mobilpreise nicht.
Der Zuschlag von 0,21 Cent je Minute für Inlandsverbindungen in die Festnetze bestimmter anderer Anschlussbetreiber wird nun bei allen neuen Anschlussverträgen nicht mehr erhoben, bei Call Plus und allen übrigen Bestandsanschlüssen wird er weiterhin berechnet (entfällt auch hier im Laufe des Jahres).
NTR-Verbindungen zu 032-Rufnummern sind mit Neuverträgen jetzt bei Inlandsflatrate enthalten, werden bei Tarifen mit Minuten-Budget (Basic) merkwürdigerweise aber weiterhin nicht berücksichtigt. Bei Tarifen mit Flatrate gilt weiterhin die Blacklist für Online-Verbindungen. Die Auslandspreise wurden in einige Länder gesenkt.
Call - Telefon-Anschlüsse mit neuen Namen
Die Single-Play-Angebote mit separatem Telefonanschluss ohne DSL werden künftig in den Varianten Call Start (4), Call Basic (bisher Calltime) und Call Comfort (bisher XXL Fulltime) vermarktet (wieso die 4 im Namen nicht einheitlich bei allen Varianten gilt, bleibt Geheimnis der Telekom). Bei allen neuen Telefonanschlüssen muss nun auch eine Einzugsermächtigung erteilt werden (nicht bei Call Plus). XXL Local mit City-Flat ist nicht mehr neu erhältlich, diese und alle bisherigen Varianten bleiben für Bestandskunden unverändert erhalten. Call Plus ist als einfachster Anschluss unverändert weiterhin auf Anfrage erhältlich, diese Variante ohne längere Vertragslaufzeit wird aber nicht mehr aktiv vermarktet (offiziell ist Call Start jetzt das Einstiegsangebot).
Call Start (4) ersetzt den bisher nicht aktiv vermarkteten Call Start (ohne Zusatzziffer) und wird mit rund 0,60 Euro höherem Monatspreis jetzt als einfachste Anschluss-Variante angeboten. Einheitspreis weiterhin 2,9 Cent je Minute für Ort, Fern und NTR (032). Verbindungen zum Handy statt 20,6 und 22,8 nun gleichermaßen in alle Netze 19,0 Cent je Minute, Auslandspreise sind leicht gesenkt.
Call Basic (ohne Zusatzziffer) ersetzt den bisherigen Calltime bei gleichem Monatspreis. Nach Ausschöpfung des unverändert enthaltenen Minuten-Budgets (gilt weiterhin nicht für NTR) werden im Inland dann einheitlich 2,9 Cent je weitere Minute für Ort und Fern berechnet, für NTR (032) gilt dieser Minutenpreis generell. Verbindungen zum Handy statt 20,6 und 22,8 nun gleichermaßen in alle Netze 19,0 Cent je Minute, Auslandspreise sind leicht gesenkt.
Call Comfort (ohne Zusatzziffer) ersetzt den bisherigen XXL Fulltime, der Monatspreis entspricht der zuvor schon vergünstigten Version XXL Fulltime 2. Die Flatrate im Inland gilt nun auch für NTR (032), etwas teurer sind Verbindungen zum Handy statt 15,9 und 17,9 nun gleichermaßen in alle Netze 19,0 Cent je Minute, Auslandspreise sind leicht gesenkt.
XXL Fulltime spezial (4) ersetzt den bisherigen nur auf Nachfrage erhältlichen XXL Fulltime spezial (ohne Zusatzziffer). Diese nicht aktiv vermarktete Version entspricht dem neuen Call Comfort, kostet monatlich aber rund 2,45 Euro weniger und enthält keine Papierrechnung mehr.
Call & Surf - DSL-Pakete teilweise günstiger
Start (4) beinhaltet bei unverändertem Monatspreis jetzt maximal DSL 2000 und Rechnung Online gegenüber dem bisherigen Start (ohne Zusatzziffer) mit bis zu DSL 1000 und Papier-Rechnung.
Basic (4.1) mit Internet-Flatrate ist monatlich 5 Euro billiger als das bisherige Basic (2), enthält dafür aber keine Freiminuten mehr für Inlands-Telefonate und nur noch Rechnung Online. Auf Nachfrage ist Call & Surf Basic (2) noch zu den alten Konditionen erhältlich.
Basic (4.2) mit Telefon-Flatrate ersetzt Basic (3) bei unverändertem Monatspreis.
Comfort (4) und Comfort Plus (4) ersetzen die bisherigen Aktionsangebote (2) und übernehmen deren Monatspreise.
Bei den Wechselbedingungen von einer alten in eine neue Version herrscht die übliche Verwirrung. Ein erneuerter Vertrag über eine gleichwertige Variante oder ein Wechsel in eine niedrigere Variante ist allgemein erst 3 Monate vor Ende des vorhandenen Vertrags möglich. Der Wechsel in eine höherwertigere Anschluss-Variante ist aber schon nach 3-monatiger Laufzeit des bisherigen DSL-Pakets möglich. Ebenfalls generell möglich ist ein Wechsel von Single-Play (nur Telefon) zu Double-/Triple-Play und von Double-Play (Call & Surf) zu Triple-Play (Entertain). Die DSL-Einrichtung bleibt auch bei den neuen Paketen vorerst weiterhin kostenlos.
Spezialtarife - optional zubuchbar Anschlüsse
Festnetz zu Mobil (4) bietet jetzt in alle Mobilfunknetze einheitliche Verbindungspreise von 12,9 Cent je Minute, eine Unterscheidung zwischen D1/D2 und E+/o2 erfolgt nicht mehr. Für Call Plus ist dieser Spezialtarif nicht mehr buchbar, für andere ältere Bestandsanschlüsse ist auch die bisherige Version Festnetz zu Mobil (ohne Zusatzziffer) ab dem 18.08.2008 nicht mehr erhältlich.
CountryFlat (1.4) und CountryFlat (2.4) sind nun anstelle von CountryFlat und CountryFlat II erhältlich. Die Monatspreise der Auslands-Flatrates und die jeweils festgelegten Länder sind unverändert. Für die übrigen Länder gelten jetzt die Verbindungspreise des bereits vorhandenen Anschlusstarifs, es gibt keine vergünstigten Minutenpreise mehr in das restliche Ausland.
CountrySelect ist für die neuen Anschluss-Varianten (4) nicht mehr buchbar, da diese bereits günstigere Minutenpreise für Auslandsverbindungen enthalten. CountrySelect (ohne Zusatzziffer) ist für Bestandskunden weiterhin nutzbar, für andere ältere Anschluss-Versionen ab dem 18.08.2008 aber auch nicht mehr neu erhältlich.

01.05.2008

Auskunftsdienst (ehemals PrimeSeek)
Anschlüsse Die Telekom hat den Preis für ihre telefonische Rufnummern-Auskunft Inland erhöht, der Minutenpreis steigt von 1,49 auf 1,59 Euro. Geändert wurden auch die Kosten für eine Weitervermittlung, die Preise für die Auslandsauskunft und das Sprachdialogsystem bleiben unverändert. Die Telekom-Tochter PrimeSeek wurde wieder auf die Telekom verschmolzen, der Dienst wird wieder direkt von der Telekom als Anbieter betrieben.
TeleFAQ.de - Seiten-Aufteilung geändert
Anschlüsse Die separaten Seiten Spezialtarife und Tarife sind entfallen, die Zusatzoptionen und Verbindungspreise der Telekom und einiger 010-Angebote wurden nun zusammengefasst auf der Seite Anschlüsse.
Vorwahlen Erläuterungen zur Anbieter-Auswahl durch Call-by-Call und die Liste der Netzbetreiber mit ihren Verwandtschaften finden sich jetzt auf der Seite Vorwahlen.
Call-by-Call ohne Anmeldung
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
09.04.08 01080 telegate ............. erhöht Nebenzeit - nun uninteressant und aus Tabelle entfernt
Fern ... Mo-Fr 18-09 ( 1,49) ... 2,49 (tags weiterhin 5,04)
Fern ... Sa-So 00-24 ( 1,49) ... 2,49

07.04.2008

Entertain - TV-Pakete mit neuen Konditionen
Anschlüsse Die Triple-Play-Angebote mit Telefon- und DSL-Anschluss zum Fernsehen über Internet (IPTV) werden nur noch in den Varianten Entertain Comfort (4), Entertain Comfort Plus (4) und Entertain Premium (4) angeboten (die 4 gehört zur intelligenten Versionszählung der Telekom). Entertain Basic ist nicht mehr neu erhältlich, diese und alle bisherigen Varianten bleiben für Bestandskunden unverändert erhalten.
Comfort (4) ersetzt das bereits kürzlich gesenkte Aktionsangebot und ist damit weiterhin 10 Euro billiger erhältlich. Comfort Plus (4) ist jetzt monatlich zwar 15 Euro günstiger, enthält aber nicht mehr die rund 30 Pay-TV-Sender. Entertain Premium (4) beinhaltet als neue Variante nun die Pay-Sender und ist 5 Euro billiger als das bisherige Plus-Paket. Bei den Wechselbedingungen von einer alten in eine neue Version herrscht die übliche Verwirrung, ein erneuerter Vertrag soll aber schon nach 3-monatiger Laufzeit des bisherigen Entertain-Pakets möglich sein...
Alle Varianten enthalten als Bandbreite (den technischen Bedingungen der Anschlussleitung entsprechend) maximal DSL 16 plus. VDSL wird nun nicht mehr mit eigenständigen Vertragsvarianten angeboten, sondern ist als zusätzliche Leistung bei den neuen TV-Paketen hinzubuchbar (unverändert VDSL 25 für 10 Euro Aufpreis, VDSL 50 für 15 Euro monatlich mehr).
Aus T-ISDN wurde nun ein "Universal"-Anschluss, nachdem der T-Net Analoganschluss zuvor bereits zum "Standard"-Anschluss geworden war. Bei beiden Anschluss-Arten wird jetzt erstmals kein echter herkömmlicher Festnetz-Anschluss (PSTN) mehr garantiert, in den Leistungsbeschreibungen ist nur noch die Rede von einem "Anschluss, der zur Anschaltung von ISDN-Endgeräten geeignet ist, die das Protokoll DSS1 unterstützen" beziehungsweise vom "Anschluss, der zur Anschaltung von analogen Telekommunikations-Endgeräten geeignet ist". Offenbar bereitet sich nun auch die Telekom auf die künftige Schaltung von DSL-basierten Anschlüssen mittels Next Generation Network (NGN) vor, bei denen dann die Sprachkommunikation nicht mehr konventionell über die normale Telefonleitung, sondern per Voice over Internet Protocol (VoIP) hergestellt werden kann.
Beim neuen Universal-Anschluss sind die ISDN-Leistungsmerkmale Umstecken am Bus (TP) und Anzeige der Rufnummer des Angerufenen (COLP) bei Rück-Übermittlung nicht mehr in der Leistungsbeschreibung aufgeführt (CLIP ist weiterhin Bestandteil).
Die Verbindungspreise sind bei den neuen Varianten jetzt in alle Mobilfunknetze einheitlich, eine Unterscheidung zwischen D1/D2 und E+/o2 erfolgt nicht mehr. Bei Neuverträgen über Entertain Comfort gelten statt 15,9 und 17,9 nun gleichermaßen teurere 19,0 Cent je Minute in alle Netze. Bei Comfort Plus werden statt 12,9 und 14,9 jetzt generell 12,9 Cent je Minute berechnet, dieser Preis gilt auch beim neuen Entertain Premium. Für die Bestandskunden ändern sich die bisherigen Preise nicht.
Ein Zuschlag von 0,21 Cent je Minute für Inlandsverbindungen in die Festnetze bestimmter anderer Anschlussbetreiber wird bei den neuen Entertain-Verträgen nicht mehr erhoben, bei allen übrigen Bestandsanschlüssen wird er weiterhin berechnet (entfällt auch hier im Laufe des Jahres).
NTR-Verbindungen zu 032-Rufnummern sind hier jetzt in der Inlandsflatrate enthalten, die Blacklist für Online-Verbindungen gilt weiterhin im Bereich City und Fern. Die Auslandspreise wurden in einige Länder gesenkt.
Alle neuen TV-Pakete werden in der Werbung mit diesen Preisen nur noch befristet angeboten, derzeit bis zum 18.05.2008 (anschließend folgen vermutlich die üblichen Verlängerungen). Die DSL-Einrichtung bleibt auch bei den neuen Paketen vorerst weiterhin kostenlos.
XXL Fulltime 2 - Telefonanschluss mit Flatrate
Anschlüsse Die bisher nicht aktiv vermarktete Version wird nun anstelle von XXL Fulltime (ohne Zusatzziffer) angeboten. Die Monatspreise sind bei Neuverträgen um 6 Euro gesenkt, dafür ist der Anschluss nach der Mindestvertragslaufzeit nur noch jährlich kündbar und es ist eine Einzugsermächtigung erforderlich. Für Bestandskunden mit XXL Fulltime ändert sich nichts, der Vertrag kann weiterhin monatlich gekündigt werden.

01.04.2008

Aktionen - wiedermal verlängert
Bei den DSL-Paketen Call & Surf Comfort und Call & Surf Comfort Plus gelten die dauerhaft vergünstigten Monatspreise nun für Bestellungen bis zum 18.05.2008 (bisher 31.03.2008).
Anschlüsse Das TV-Paket Entertain Comfort (auch mit VDSL) wird günstiger angeboten noch bis zum 06.04.2008 (bisher 31.03.2008), anschließend werden dann auch die anderen Entertain-Pakete mit neuen Konditionen angeboten.
Die DSL-Einrichtung bleibt bei allen Paketen vorerst weiterhin kostenlos.

14.03.2008

Zusätzliche Leistungen gestrichen bei ISDN
Umleitungen Das Leistungsmerkmal Anrufweiterschaltung im Störungsfall (CFALD) für den ISDN-Mehrgeräteanschluss und den ISDN-Anlagenbasisanschluss ist bei der Telekom für Privatkunden-Anschlüsse (T-Home) nicht mehr zusätzlich buchbar. Es wurde seit dem 01.02.2002 angeboten und ist hier nur noch für Bestandskunden weiterhin mit monatlichem Aufpreis nutzbar. Das Leistungsmerkmal ist bei den Geschäftskunden-Anschlüssen von T-Systems nach wie vor erhältlich.
Auch die Merkmale Geschlossene Benutzergruppe (CUG) und Subadressierung (SUB) sind nur noch bei T-Systems neu erhältlich. Diese speziellen Funktionen werden auf TeleFAQ.de nicht berücksichtigt.
Funktionen Das Leistungsmerkmal Übermittlung kundenspezifischer Rufnummern (CLIP no screening) für den ISDN-Anlagenanschluss ist bei der Telekom für Privatkunden-Anschlüsse (T-Home) nicht mehr zusätzlich buchbar. Es ist hier nur noch für Bestandskunden weiterhin mit monatlichem Aufpreis nutzbar. Das Leistungsmerkmal ist bei den Geschäftskunden-Anschlüssen von T-Systems nach wie vor erhältlich.

03.03.2008

Entertain Comfort - nun ebenfalls mit Aktion
Anschlüsse Das TV-Paket ist in dieser Variante (auch mit VDSL) als Neuvertrag nun dauerhaft für 10 Euro weniger im Monat erhältlich bei Bestellung bis zum 31.03.2008, für Bestandskunden ändert sich der Preis nicht.
Im April (voraussichtlich zum 07.04.) wird es weitere Änderungen bei den anderen TV-Paketen geben (siehe meine neue Vergleichs-Übersicht auf der Seite Anschlüsse).
Call-by-Call ohne Anmeldung
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
28.01.08 01079 star79 ............... beendet alle Aktionen
Ort .... Mo-Fr 07-08 (<1,48) ... 1,79 (Ort-Hauptzeit verlängert)
Ort .... Mo-Fr 08-18 (<1,79) ... 1,79
Ort .... Mo-Fr 18-19 (<1,48) ... 1,79 (Ort-Hauptzeit verlängert)
Ort .... übrige Zeit (<1,48) ... 1,49

14.01.2008

Aktionen - verlängert
Bei Call & Surf Comfort und Call & Surf Comfort Plus gelten die dauerhaft vergünstigten Monatspreise auch für Bestellungen bis zum 31.03.2008 (bisher 13.01.2008), die DSL-Einrichtung bei allen Paketen bleibt nun ebenfalls bis zu diesem Datum kostenlos.

01.01.2008

Switch&Profit - ohne Gutschrift
Umleitungen Die Vergütung ist entfallen für die Umleitung angerufener Handys ins Festnetz der Telekom. Offenbar sollen Auszahlungen im Zusammenhang mit der neuen Flatrate zu Mobil unterbunden werden.
Dokumente Die bisherigen Kunden erhielten die Kündigung, können sich aber zu den geänderten Konditionen wieder neu anmelden.

2007

bis... 10.12. 29.11. 12.11. 05.11. 01.10. 24.09. 17.09. 01.09. 06.08. 04.06. 01.06. 19.05. 02.04. 15.03. 01.03. 10.01. 01.01.

10.12.2007

Festnetz zu T-Mobile-Flatrate - neuer Spezialtarif
Anschlüsse Für monatlich 14,95 Euro kann mit dieser Zusatzoption zum Pauschalpreis in das D1-Netz telefoniert werden. Der Tarif kann für die meisten aktuellen Telefonanschlüsse und Pakete dazugebucht werden.
Aktionen - verlängert
Bei Call & Surf Comfort und Call & Surf Comfort Plus gelten die dauerhaft vergünstigten Monatspreise auch für Bestellungen bis zum 13.01.2008 (bisher 15.12.2007), die DSL-Einrichtung bei allen Paketen bleibt nun ebenfalls bis zu diesem Datum kostenlos.

29.11.2007

XXL Fulltime 2 - weitere Variante
Anschlüsse Neben der Anschluss-Variante XXL Fulltime und der nicht aktiv vermarkteten Variante XXL Fulltime spezial (monatlich 8,45 Euro billiger mit Rechnung Online und Einzugsermächtigung) gibt es den Anschluss mit Inlands-Flatrate jetzt zusätzlich auch in einer dritten Version. Erstmals gibt es hier bei einem reinen Telefonanschluss (Single Play ohne DSL) nach der Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten auch jeweils eine Laufzeitverlängerung um weitere 12 Monate, der Vertrag kann also nach dem ersten Jahr nicht monatlich gekündigt werden.
Dokumente XXL Fulltime 2 kostet monatlich 6,00 Euro weniger als die "normale" Variante XXL Fulltime. Dafür ist die Erteilung einer Einzugsermächtigung erforderlich, die Rechnung erhält man aber weiterhin ohne Aufpreis in Papierform. Der Tarif wird nicht aktiv vermarktet und ist nur auf ausdrückliche Nachfrage erhältlich. Die Konditionen finden sich in den AGB, Leistungsbeschreibungen und Preislisten (Artikel-Nummer für Beauftragung).
T-Net und T-ISDN verschwinden
Die Telekom treibt ihre T-Allergie auf die Spitze und schafft (nach T-DSL und T-NetBox) nun auch ihre Marken "T-Net" und "T-ISDN" ab. Künftig werden die Anschluss-Arten als "Standard-Anschluss" und "ISDN" angeboten, auf die sinnvollere Bezeichnung "Analog-Anschluss" wurde verzichtet (scheint veraltet zu klingen).
Auf TeleFAQ.de werden zur eindeutigen Unterscheidung weiterhin die Begriffe "T-Net Analoganschluss" und "T-ISDN Mehrgeräteanschluss" bzw. "T-ISDN Anlagenanschluss" benutzt.

12.11.2007

Call & Surf Comfort - nun ebenfalls mit Aktion
Anschlüsse Dauerhaft monatlich 5 Euro billiger bleibt die Variante Call & Surf Comfort, wenn sie bis zum 15.12.2007 beauftragt wird.
Bestandskunden zahlen weiterhin unverändert die bisherigen Monatspreise. Ein Wechsel in den neuen Vertrag mit dessen Preisen ist prinzipiell möglich, die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten beginnt dann von vorne. Die Wechselmöglichkeit ist abhängig vom aktuell bestehenden Tarif und der hier bereits verstrichenen Vertragslaufzeit, zu den Bedingungen gibt es derzeit unterschiedliche Aussagen (ein Versuch bei der Hotline kann kulant enden). Teilweise ist ein Wechsel erst ab dem vierten Monat des bestehenden Vertrages möglich (bei Upgrade zu höherwertigem Paket), in anderen Fällen aber auch erst in den letzten vier Monaten der Mindestvertragslaufzeit (gleicher Tarif oder Downgrade).
Call & Surf Comfort Plus - Installations-Service gestrichen
Der Installations-Service für einmalige Montage/Anschluss/Konfiguration mitgebuchter Hardware/Software im Wert von bisher 49,98 Euro ist nicht mehr enthalten. Er ist auch für dieses Paket nur noch zusätzlich bestellbar für jetzt einmalig 69,98 Euro.

05.11.2007

Call & Surf Comfort Plus - Aktion erneut verlängert
Anschlüsse Dauerhaft monatlich 5 Euro billiger bleibt die Variante Call & Surf Comfort Plus, wenn sie bis zum 15.12.2007 (bisher 04.11.2007) beauftragt wird.
Verlängert wurde auch der Wegfall der einmaligen Einrichtungskosten für DSL (99,95 Euro) bei allen DSL-Paketen Call & Surf bis zum 31.12.2007.
Auskunftsdienst (PrimeSeek)
Anschlüsse Die Telekom hat zum 01.11.2007 den Preis für ihre telefonische Rufnummern-Auskunft Inland erhöht. Der Minutenpreis steigt von 1,39 auf 1,49 Euro, die Preise für Weitervermittlung, Auslandsauskunft und das Sprachdialogsystem bleiben unverändert. Der Dienst wird seit dem 01.09.2007 von der Telekom-Tochter PrimeSeek betrieben.
Call-by-Call
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
05.10.07 01039 Call by Call ......... wird aus Tabelle entfernt und künftig ignoriert
Mobil .. durchgehend ( 1 s ) 60/300 s statt Sekunden-Takt jetzt nach erster Minute 5-Minuten-Takt
05.10.07 01070 Arcor ................ überschreitet auch im letzten Nebenzeitabschnitt die 1-Cent-Grenze
Fern ... Mo-Fr 19-21 (~0,99) ... 1,45 (Ort und Fern am Wochenende weiterhin mit Aktionen)

01.10.2007

Verbindungen Dreierkonferenz - Zuschlag entfällt
Bei allen alten und neuen Telefonanschlüssen und DSL-Paketen Call & Surf der Telekom wird kein zusätzlicher Konferenzzuschlag mehr berechnet für das Zusammenschalten zweier Gespräche in der Vermittlungsstelle zur Dreierkonferenz. Es werden nur noch die beiden einzelnen Verbindungen dem jeweiligen Anrufer nach seinem Tarif berechnet, die nutzungsabhängigen Zusatzkosten von 6,3 Cent je Minute entfallen (mit Flatrate nun also kostenlos).
Call & Surf Comfort Plus - Aktion erneut verlängert
Anschlüsse Dauerhaft monatlich 5 Euro billiger bleibt die Variante Call & Surf Comfort Plus, wenn sie bis zum 04.11.2007 (bisher 30.09.2007) beauftragt wird.
Verlängert wurde auch der Wegfall der einmaligen Einrichtungskosten für DSL (99,95 Euro) bei allen DSL-Paketen Call & Surf bis zum 04.11.2007.

24.09.2007

Call & Surf Basic (3) - weitere Variante
Anschlüsse Die neue zusätzliche Variante wird zum gleichen Monatspreis alternativ neben dem weiterhin erhältlichen DSL-Paket Call & Surf Basic (2) angeboten und beinhaltet neben dem Telefonanschluss auch DSL 2000. Anders als bei Call & Surf Basic (2) ist hier Rechnung Online enthalten, eine zusätzliche Papier-Rechnung ist nur für monatlich 1,40 Euro erhältlich. Die sonstigen Vertragsbedingungen wie Laufzeiten und erforderliche Einzugsermächtigung sind identisch.
Neu ist hier die Telefon-Flatrate für Festnetz-Verbindungen im Inland durch den enthaltenen Tarif XXL Fulltime, der auch günstigere Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze bietet. Im Vergleich zum reinen Telefon-Anschluss XXL Fulltime ist das neue Paket trotz zusätzlich enthaltenem DSL-Anschluss monatlich um 1 Euro billiger, bei ISDN sogar um 5 Euro. Dabei sind allerdings auch die längeren Vertragslaufzeiten der DSL-Pakete, die fehlende Papier-Rechnung und die erforderliche Einzugsermächtigung zu beachten.
Es ist hier keine Internet-Flatrate enthalten, das Surfen über T-Online wird zeitabhängig mit 2,9 Cent je Minute berechnet. Wie beim DSL-Paket Call & Surf Start wird in der Leistungsbeschreibung der Internetzugang über DSL auf die Telekom als Provider beschränkt, in der Praxis wird die zusätzliche Nutzung eines weiteren Internettarifs (etwa Flatrate von anderen Anbietern) bisher aber offenbar nicht eingeschränkt.

17.09.2007

Anschlüsse Spezialtarife - Auslands-Flatrate
CountryFlat wird bei unverändertem Monatspreis auch für Bestandskunden von den bisher 9 Nachbarländern auf nun 25 Länder erweitert, hauptsächlich Nord-, Süd- und Westeuropa, sowie Australien und Nordamerika inklusive USA. Die Zusatzoption ist jetzt auch für weitere Anschluss-Varianten ohne XXL Fulltime erhältlich.
CountryFlat II ist als zusätzliche Flatrate-Variante für den monatlichen Pauschalpreis von 14,95 Euro buchbar und umfasst andere 25 Länder, hauptsächlich Osteuropa, Asien und Südamerika.

01.09.2007

Sondernummern
Vorwahlen Bei der Preisansagepflicht (nicht zu verwechseln mit der generellen Preisangabepflicht in der Werbung) und bei der Preisobergrenze treten bei bestimmten Rufnummerngruppen gesetzliche Änderungen in Kraft.
0900... Beim Premium Rate wurde die Obergrenze auf maximal 3 Euro je Minute erhöht, der Höchstpreis lag bisher bei 2 Euro je Minute. Der Preis muss weiterhin vor Beginn der kostenpflichtigen Verbindung generell angesagt werden. 0900-Nummern dürfen nicht als Absender-Rufnummer zur CLIP-Anzeige benutzt werden (Ping-Anrufe).
0137... Bei den Massenverkehrsdiensten (MABEZ) hat die Bundesnetzagentur die bei der Telekom und den meisten anderen Netzbetreibern bisher schon üblichen Preise nun einheitlich für Anrufe aus allen Festnetzen festgelegt (hier ändert sich also meist nichts), vom Handy aus können die Kosten weiterhin abweichen. Eine Preisansage ist unverändert erst zum Ende der Verbindung vorgeschrieben. 0137-Nummern dürfen nicht als Absender-Rufnummer zur CLIP-Anzeige benutzt werden (Ping-Anrufe).
0180... Auch für die so genannten "Geteilte-Kosten-Dienste" hat die Bundesnetzagentur die bisher schon üblichen Preise nun einheitlich für alle Festnetzanbieter in den einzelnen Gassen festgelegt, vom Handy aus dürfen sie weiterhin teurer sein. Die Ansage des Verbindungspreises ist nach wie vor nicht vorgeschrieben, die Nummern dürfen unverändert als Absender-Rufnummer zur CLIP-Anzeige beim Gerufenen benutzt werden.
012... Bei Anrufen zu den frei tarifierbaren Innovativen Diensten ist jetzt eine Preisansage vor Beginn der kostenpflichtigen Verbindung vorgeschrieben, allerdings nur bei Preisen ab 2 Euro, es gibt keine Preisobergrenze. 012-Nummern dürfen nicht als Absender-Rufnummer zur CLIP-Anzeige benutzt werden (Ping-Anrufe).
118... Ebenfalls bei den Auskunftsdiensten muss jetzt eine Preisansage vor Beginn der kostenpflichtigen Verbindung erfolgen, aber auch nur bei Preisen ab 2 Euro. Vor einer zusätzlichen Weitervermittlung müssen diese Kosten wie bisher generell angesagt werden, eine Preisobergrenze für Auskunftsdienste gibt es nur nach dem Weiterverbinden für dieses Ziel (bis 3 Euro je Minute, maximal 60 Minuten). 118-Nummern dürfen nicht als Absender-Rufnummer zur CLIP-Anzeige benutzt werden (Ping-Anrufe).
R-Gespräche
Anschlussanbieter sind künftig verpflichtet, Rufnummern ihrer Kunden auf Wunsch kostenlos in die zentrale Sperrliste der Bundesnetzagentur eintragen zu lassen, die dann von den Diensteanbietern der R-Gespräche beachtet werden muss. Nur für die später jederzeit mögliche Löschung einer Sperre dürfen Kosten anfallen. Telekom-Kunden können die Eintragung ihrer Rufnummer(n) über die Vertriebs-Hotline 0800 330 1000 veranlassen.
Alt-Anschlüsse
Die Telekom hat in diesem Jahr damit begonnen, einige schon seit Frühjahr 2005 nicht mehr erhältiche Alt-Anschlüsse und Spezialtarife von Bestandskunden zu kündigen. Da jetzt die ersten Varianten auch endgültig von den Telekom-Seiten verschwunden sind (AGB, Leistungsbeschreibungen, Preislisten), werden diese künftig auch bei TeleFAQ.de entfernt.
Zunächst betroffen sind davon die separaten Spezialtarife enjoy Tarif und AktivPlus xxl sunday, sowie die Anschluss-Pakete T-Net enjoy und T-ISDN enjoy, T-ISDN xxl sunday, T-ISDN 100 (mit AktivPlus basis) und T-ISDN 300 (mit AktivPlus).
Weiterhin angekündigt ist auch die Einstellung von AktivPlus Mobilfunk und Ausland, sowie T-ISDN Standardanschluss (aber nicht T-Net Standard und nicht T-ISDN Komfortanschluss) und T-Net 100 (mit AktivPlus basis).

06.08.2007

Call Start - neue Anschluss-Variante
Anschlüsse Als einfachen Telefonanschluss bietet die Telekom eine weitere Variante mit Monatspreisen auf dem Niveau von Call Plus, allerdings mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Call Start/T-Net kostet mit monatlich 16,37 Euro genau so viel wie Call Plus/T-Net. Call Start/T-ISDN ist mit 24,36 Euro im Monat sogar 0,21 Euro billiger als Call Plus/T-ISDN. Bei Call Start ist die Erteilung einer Einzugsermächtigung erforderlich, die Rechnung erhält man ohne Aufpreis in Papierform. Die enthaltenen Leistungsmerkmale sind identisch mit denen aller aktuellen Anschluss-Varianten.
Die Inlandspreise liegen rund um die Uhr für Ort und Fern bei einheitlich 2,9 Cent je Minute und sind somit nur in der Fern-Hauptzeit als marktgerecht zu bezeichnen. Die Verbindungskosten in die Mobilfunknetze und ins Ausland entsprechen den gegenüber Call Plus leicht ermäßigten Preisen von Calltime. Die alternative Nutzung anderer Anbieter über Call-by-Call ist wie bei allen Telekom-Anschlüssen möglich.
DokumenteDer Tarif wird nicht aktiv vermarktet und ist nur auf ausdrückliche Nachfrage erhältlich. Die Konditionen finden sich in den AGB, Leistungsbeschreibungen und Preislisten (Artikel-Nummer für Beauftragung).
Call & Surf Start - neues DSL-Paket
Anschlüsse Als neues Basis-Paket für DSL-Einsteiger und Gelegenheitssurfer bietet die Telekom den Telefonanschluss Call Start mit DSL 1000, aber ohne Flatrate an. Der Monatspreis beträgt mit T-Net 24,95 Euro, mit T-ISDN 28,95 Euro. Wie bei allen aktuell erhältlichen DSL-Paketen beträgt die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate und es ist die Erteilung einer Einzugsermächtigung erforderlich, die Rechnung erhält man ohne Aufpreis in Papierform.
Für die Internetnutzung wird ein stolzer Minutenpreis von 2,9 Cent berechnet, bei einer monatlichen Surfzeit von mehr als 5 Stunden (für 8,70 Euro) empfiehlt sich hier eher das nächsthöhere DSL-Paket Call & Surf Basic (für 10 Euro mehr im Monat mit DSL 2000 und Flatrate). Obwohl laut Leistungsbeschreibung der Internet-Zugang nur über die Telekom als Service Provider möglich sein soll, dürfte die zusätzliche Nutzung eines alternativen Internet-Anbieters (z.B. mit Flattarif) bisher nicht eingeschränkt sein...
Das Paket kann für DSL-Neulinge bei akzeptierter Telekom-Bindung durchaus interessant sein, zumal die einmaligen Einrichtungskosten für DSL bis auf weiteres entfallen. Statt der sonst monatlich fälligen 17,43 Euro für das separat gebuchte T-DSL 1000, fallen hier für den DSL-Anschluss bei T-Net nur rund 8,60 Euro Aufpreis an, bei T-ISDN sogar nur 4,60 Euro im Vergleich zu Call Plus. Bei wachsender Internet-Nutzung kann auch während der Mindestvertragslaufzeit jederzeit kostenlos zu einem höherwertigeren Call & Surf DSL-Paket gewechselt werden.
T-NetBox T-NetBox wird SprachBox
Die Telekom nennt ihren Anrufbeantworter im Netz künftig "SprachBox", Änderungen bei den Funktionen gibt es nicht.
Auf TeleFAQ.de wird vorerst weiterhin von "T-NetBox" die Rede sein.
Call-by-Call
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
01.07.07 01090 BT Germany ........... beendet die Nebenzeit-Aktion
Ort/Fern Mo-Fr 18-08 ( 1,00) ... 2,00 (tags weiterhin 3,00/9,00)
Ort/Fern Sa-So 00-24 ( 1,00) ... 2,00

04.06.2007

Anschlüsse Call & Surf (2) - DSL-Pakete mit neuen Vertragsvarianten
Die Telekom bietet ihre DSL-Pakete nur noch mit geänderten Konditionen an, sie sind jetzt ausschließlich mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erhältlich. Neu sind auch die daran anschließenden Laufzeitverlängerungen um jeweils 12 Monate, wenn nicht zuvor fristgemäß gekündigt wurde. Die Kündigungsfrist beträgt weiterhin unverändert 1 Monat.
Call & Surf Basic (2) verfügt bei Neuabschluss jetzt über eine Internet-Flatrate, bisherige Bestandsverträge enthalten dagegen monatlich weiterhin nur 1000 MB Surfvolumen. Der Monatspreis bleibt unverändert, ebenso das enthaltene Minutenkontingent für Inlandstelefonate über das Festnetz (die Internet-Flatrate beinhaltet keine Verbindungen mittels DSL-Telefonie der Telekom). Auch bei dieser Variante muss nun bei künftigen Vertragsabschlüssen eine Einzugsermächtigung erteilt werden (laut AGB jetzt generell bei Call & Surf), die Rechnung Online ist beim Basic-Paket aber weiterhin nicht Vertragsbestandteil.
Call & Surf Comfort (2) kostet mit Neuvertrag monatlich 5,00 Euro weniger, die enthaltenen Bestandteile bleiben unverändert.
Call & Surf Comfort Plus (2) kostet bei Neuabschluss künftig monatlich 5,00 Euro weniger, die enthaltenen Bestandteile bleiben unverändert.
Aktionspreis: Dauerhaft bleibt diese Variante monatlich um weitere 5,00 Euro gesenkt, wenn der Auftrag zwischen dem 04.06.2007 und dem 15.12.2007 bei der Telekom eingegangen ist (die Aktion wurde inzwischen mehrmals verlängert, sie lief ursprünglich nur bis zum 31.07.2007, dann bis zum 30.09.2007 und anschließend bis zum 04.11.2007). Der billigere Monatspreis gilt bei Call & Surf Comfort Plus dann weiterhin auch nach Ablauf des Aktionszeitraums. Für neue Vertragsabschlüsse nach dem Aktionsende gelten dann die um 5 Euro gesenkten Preise (statt 10 Euro für Aktionskunden).
Bestandskunden aller Varianten (ohne Zusatzziffer) behalten unverändert ihre vor dem 04.06.2007 abgeschlossenen Paket-Verträge mit bisherigem Monatspreis und gleichen Bestandteilen bei 12 Monaten Mindestvertragslaufzeit. Auf Wunsch kann ohne Einmalkosten in einen neuen Vertrag mit dessen Preisen und Konditionen gewechselt werden, die erhöhte Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten beginnt dann von vorne (keine Anrechnung der bisherigen Laufzeit).
Anschlüsse Calltime spezial - neue Anschluss-Variante
Neben der zusätzlichen Variante XXL Fulltime spezial gibt es jetzt auch eine vergünstigte Anschluss-Variante für Calltime. Für monatlich 0,50 Euro weniger ist hier lediglich die Erteilung einer Einzugsermächtigung erforderlich. Man erhält weiterhin seine Rechnung in Papierform ohne Aufpreis, die Nutzung von Rechnung Online ist nicht Voraussetzung.

01.06.2007

Anschlüsse XXL Fulltime spezial - Anschluss-Variante noch günstiger
Die gegenüber XXL Fulltime bisher um monatlich 4,45 Euro billigere Zusatz-Variante mit erforderlicher Einzugsermächtigung und Rechnung Online wird um weitere 4,00 Euro gesenkt. Somit können beim Telefon-Anschluss mit Inlands-Flatrate ins Telekom-Festnetz durch Verzicht auf die Papier-Rechnung nun erstaunliche 8,45 Euro im Monat gespart werden.
Call-by-Call
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
26.05.07 01013 Tele2 ................ wird aus Tabelle entfernt und künftig ignoriert
Ort .... Mo-Fr 08-19 ( 3,90) ... 4,50 Hauptzeit-Erhöhungen wieder versteckt in Nebenzeit-Aktiönchen
Fern ... Mo-Fr 07-19 ( 6,90) ... 8,95 Fern-Hauptzeit ist jetzt rund doppelt so teuer wie bei Telekom
21.05.07 01090 BT Germany ........... bietet mal wieder Nebenzeit-Aktion (Dauer ungewiss)
Ort/Fern Mo-Fr 18-08 ( 2,00) ... 1,00 (tags weiterhin 3,00/9,00)
Ort/Fern Sa-So 00-24 ( 2,00) ... 1,00

19.05.2007

T-Com wird zu T-Home
Die Deutsche Telekom begräbt ihre bisherige Festnetz-Marke T-Com und vertreibt die Privatkunden-Angebote "für Zuhause" rund ums Telefonieren und Surfen ab sofort unter der Marke T-Home. Die Produkte "für unterwegs" laufen weiterhin als T-Mobile, für Geschäftskunden zuständig ist T-Systems.
Auf TeleFAQ.de wird bei Angeboten der bisherigen T-Com künftig wieder von den Festnetz-Anschlüssen der Telekom die Rede sein...
Call-by-Call
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
07.05.07 01092 fonissimo ............ neuer Anbieter mit Sekunden-Takt und Tarifansage
Fern ... Mo-Fr 08-18 ( neu ) ... 2,99 Takt 1s (Ort nicht möglich)
Fern ... übrige Zeit ( neu ) ... 2,49 Takt 1s (NTR wie Fern plus 0,50)
Mobil .. durchgehend ( neu ) .. 16,90 Takt 1s (in alle Netze einheitlich)
20.04.07 01070 Arcor ................ tarnt mal wieder Erhöhung durch sonstige Aktionspreise
Ort .... Mo-Fr 00-07 ( 1,45) ... 1,50 (übrige Nebenzeit weiterhin mit Aktionen)
Fern ... Mo-Fr 00-07 ( 1,45) ... 1,50 (übrige Nebenzeit weiterhin mit Aktionen)

02.04.2007

T-NetBox
Dokumente Die T-Com hat am 12.04.2007 rückwirkend zum 01.04.2007 bisher zusätzlich angebotene Funktionen aus der Leistungsbeschreibung gestrichen. In der Preisliste werden diese Erweiterungen nur noch aufgeführt im Abschnitt "Leistungen, die nicht mehr neu bereitgestellt werden".
T-NetBox Nicht mehr angeboten wird für die einfache T-NetBox eine Family-Box. Auch die erweiterte T-NetBox mit Unified Messaging wird nicht mehr neu eingerichtet (auch nicht als Professional). Nur Bestandskunden dieser Zusatzleistungen können diese weiterhin zu unveränderten Konditionen nutzen. Die Fax-Funktion für die Einfach-Variante der T-NetBox ist nicht betroffen und kann auch künftig zusätzlich eingerichtet werden.
Anschlüsse Call & Surf Comfort Plus
Das größte DSL-Paket der T-Com wird bei unverändertem Monatspreis für Neu- und Bestandskunden weiter aufgewertet. Inklusive ist jetzt auch HotSpot flat für den drahtlosen Public WLAN-Zugang zum Internet von unterwegs über die deutschlandweiten Standorte der Telekom (T-Com und T-Mobile). Die Flatrate kann bei den anderen DSL-Anschlüssen für monatlich 14,95 Euro zusätzlich gebucht werden.
Enthalten ist in diesem Paket jetzt auch die Zusatzoption Festnetz zu Mobil mit den um 3 Cent günstigeren Minutenpreisen zum Handy. Verbindungen zu D1 und D2 kosten nun 12,90 Cent und in die anderen Netze 14,90 Cent je Minute, ein monatlicher Mindestumsatz wird hier nicht berechnet.
Umleitungen Anrufweiterschaltung
Die individuelle Einstellung der Wartezeit bei der AWS VERZÖGERT (CFNR) ist inzwischen auch direkt am T-Com Anschluss möglich, ohne dass immer eine Einwahl über die telefonische Fernsteuerung erfolgen muss. Die gewünschte Verzögerungszeit wird mit einem Wert zwischen 5 und 60 Sekunden mittels Tonwahl-Befehl in der Vermittlungsstelle gespeichert, bei T-ISDN geschieht dies per Keypad-Code für jede MSN einzeln.
Die erstmalige Änderung der Standardzeitspanne von 20 Sekunden muss allerdings zunächst über die telefonische Fernsteuerung vorgenommen werden, erst anschließend ist diese Konfiguration dann auch unmittelbar vom Anschluss aus möglich. Bei T-ISDN muss diese einmalige "Freischaltung" für jede gewünschte MSN gesondert erfolgen.

15.03.2007 -

Optionen SMS/MMS im Festnetz
Die T-Com erhöht den Preis für den Versand einer SMS zu Mobilfunkanschlüssen von 15,4 auf 19,0 Cent, die Weiterleitung ankommender SMS zum Handy steigt von 9,3 auf 13,0 Cent je Nachricht.
Der Preis für den Versand einer MMS zu Festnetzanschlüssen im Inland und als E-Mail sinkt von 40,0 auf 12,0 Cent, zu Mobilfunkanschlüssen von 40,0 auf 39,0 Cent je Nachricht. Der Versand einer MMS als Postkarte an eine Anschrift kostet inklusive Porto statt 1,29 inzwischen 1,99 Euro je Nachricht.
Call-by-Call
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
10.03.07 01070 Arcor ................ erhöht jetzt auch Wochenende
Ort .... Sa-So 00-24 (~0,99) ... 1,45
Fern ... Sa-So 00-24 (~0,99) ... 1,45
05.03.07 01070 Arcor ................ erhöht teilweise die Nebenzeiten
Ort .... Mo-Fr 19-07 (~0,99) ... 1,45 (am Wochenende weiterhin Aktion)
Fern ... Mo-Fr 00-07 ( 0,99) ... 1,45 (übrige Nebenzeit weiterhin Aktion)

01.03.2007 -

Auskunftsdienst
Anschlüsse Die T-Com erhöht den Preis für ihre telefonische Rufnummern-Auskunft Inland. Der Minutenpreis wird von 1,29 auf 1,39 Euro erhöht, die Preise für Weitervermittlung, Auslandsauskunft und das Sprachdialogsystem bleiben unverändert.
Call-by-Call
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
03.02.07 01039 Call by Call .........
Mobil .. durchgehend (17,60) .. 18,60 (Takt 1s)

10.01.2007

Feste (Anschluss-)Sperre
Wählsperren Die seit dem 01.03.2005 nur noch als Vollsperre (VKL 1) aller abgehenden Verbindungen erhältliche Feste Anschluss-Sperre wird jetzt unter dem neuen Namen "Feste Sperre" wieder mit einer Auswahlmöglichkeit der vordefinierten Sperrklasse (VKL 1-8) angeboten.
Anruferfilter Auch die früher mögliche Vollsperre aller ankommenden Rufe ist als Variante der Festen Sperre nun wieder erhältlich.
Anschlüsse Feste Sperren sind nach wie vor ohne monatliche Kosten für einen einmaligen Einrichtungspreis nur durch die T-Com einrichtbar, änderbar und deaktivierbar (bietet besseren Schutz als die kostenlose Veränderbare Anschluss-Sperre).

01.01.2007 -

Die Mehrwertsteuer-Erhöhung von 16 auf 19 Prozent wird von der T-Com unterschiedlich umgesetzt. Teilweise werden die Netto-Beträge soweit gesenkt, dass der zu zahlende Brutto-Preis unverändert bleibt. Bei den meisten Produkten bleiben aber die Netto-Beträge unverändert, sodass sich ein teurerer Endpreis ergibt. Die Preislisten Dokumente der hiervon betroffenen und nicht mehr erhältlichen Varianten wurden von der T-Com nicht geändert, sodass dort die Erhöhung noch hinzugerechnet werden muss.

Unverändert (Auswahl)
Anschlüsse Monats-, Volumen- und Verbindungspreise bei allen seit dem 18.09.2006 erhältlichen Anschluss-Varianten (Calltime, XXL Local, XXL Fulltime) und DSL-Paketen (Call & Surf)
Einmalige Einrichtungskosten für betriebsfähige Bereitstellung und Übernahme vom Vorinhaber bei T-Net und T-ISDN (59,95)
Einmalige Einrichtungskosten für betriebsfähige Bereitstellung bei DSL (99,95) oder vergünstigte Übernahme vom Vorinhaber (49,95), Wechsel der bestehenden DSL-Variante (49,95)
Mindestumsatz, Monats- und Verbindungspreise bei den aktuell erhältlichen Zusatz-Optionen (Festnetz zu Mobil, CountryFlat, CountrySelect)
Monatspreis beim zusätzlichen Sicherheitspaket Plus (2,99)
Teurer (Auswahl)
Monatspreise bei Call Plus (für neue und alle bestehenden Anschlüsse) und bei allen vor dem 18.09.2006 bestehenden Varianten (Call Time/XXL/Freetime/Fulltime) und Alt-Anschlüssen (Standard, Komfort usw.)
Verbindungspreise bei Call Plus und allen vor dem 18.09.2006 eingerichteten Anschlüssen (City, Deutschland, NTR 032, Mobilfunk, Ausland)
Zuschlag für Verbindungen zu Anschlüssen bestimmter anderer Anschlussanbieter bei allen Alt- und Neu-Anschlüssen und Paketen (0,21 statt 0,2 Cent je Minute)
Dreierkonferenzzuschlag bei allen Alt- und Neu-Anschlüssen und Paketen (6,28 statt 6,12 Cent je Minute)
Optionen Monatspreis bei T-DSL (1000, 2000, 6000, 16000) als ergänzender Zusatz-Vertrag zu allen separaten Telefon-Anschlüssen (nicht bei den DSL-Paketen Call & Surf)
Monatspreis und Einrichtungskosten bei FastPath für DSL und bei erhöhtem Upstream bei allen Alt- und Neu-Anschlüssen und Paketen
Anschlüsse Monatspreis und Einrichtungskosten für zusätzliche Leistungsmerkmale bei allen Alt- und Neu-Anschlüssen und Paketen (z.B. Selektive AWS, Parallelruf, Tarifinformation, altes Sicherheitspaket usw.)
T-NetBox Monatspreis für zusätzliche Funktionen der T-NetBox bei allen Alt- und Neu-Anschlüssen und Paketen (Fax-Funktion, Family-Boxen, Unified Messaging)
Dies & Das Zusätzliche Papierrechnung zur Rechnung Online bei allen Alt- und Neu-Anschlüssen, insbesondere bei den Paketen Call & Surf Comfort/Plus (1,40 statt 1,36 Euro)
Vorwahlen Sondernummern (Cent je Minute bzw. Verbindung)
0180- .. Shared Cost ................ -je-
-1 ..... Mo-So 09-18 ( 4,60) ... 3,90 Min.
-1 ..... Mo-So 18-09 ( 2,50) ... 3,90 Min. (jetzt durchgehend einheitlicher Preis)
-2 ..... durchgehend ( unv.) ... 6,00 Verb.
-3 ..... durchgehend ( unv.) ... 9,00 Min.
-4 ..... durchgehend (24,00) .. 20,00 Verb.
-5 ..... durchgehend (12,00) .. 14,00 Min. (statt fälliger Senkung jetzt noch teurer!)
0137- .. MABEZ (Televotum/Teledialog) -je-
-2/3/4 . durchgehend (12,00) .. 14,00 Min. (nicht mehr zusätzlich Einmalbetrag je Anruf) / auch 0138
-1/5 ... durchgehend (12,00) .. 14,00 Verb.
-6 ..... durchgehend (24,00) .. 25,00 Verb.
-8/9 ... durchgehend (49,00) .. 50,00 Verb.
-7 ..... durchgehend (98,00) . 100,00 Verb.
Dies & Das Universalanschluss
Die T-ISDN-Anschlüsse nach der alten nationalen Norm 1TR6 sind jetzt endgültig aus den Preislisten verschwunden, den verbliebenen Kunden wurde der Wechsel zum aktuellen Euro-ISDN mit dem D-Kanal-Protokoll DSS1 angeboten.
Call-by-Call
Anschlüsse Inlandspreise (Cent je Minute) - gültig seit...
01.01.07 01080 telegate ............. beendet die superbillige Nebenzeit
Fern ... Mo-Fr 09-18 ( 4,90) ... 5,04
Fern ... übrige Zeit ( 0,78) ... 1,49
01.01.07 01090 BT Germany ........... beendet nach 8 Monaten fristgemäß seine Preisgarantie
Ort/Fern Mo-Fr 18-08 ( 0,99) ... 2,00 (tags weiterhin 3,00/9,00)
Ort/Fern Sa-So 00-24 ( 0,99) ... 2,00
Mobil .. durchgehend (23,00) .. 19,00 (in Tabelle aufgenommen)
Internet-by-Call
Anschlüsse Mehrwertsteuer-Erhöhung
Arcor hat beim Basistaif fair 24 nur entsprechend minimal angepasst, im Basistarif Tag und Nacht nur die Nebenzeiten.
MSN hat seinen Easysurfer Power (1s-Takt) ebenfalls nur entsprechend minimal erhöht.
01058 hat den SorglosTarif darüber hinaus von 0,89 auf uninteressante 0,95 zusätzlich verteuert und fliegt aus der Tabelle.
allesfair.de macht irgendwie einen scheintoten Eindruck (unverändert 1,35 im 1s-Takt) und wirkt durch seine (halb) versteckten Porno-Links auf einigen seiner Homepage-Seiten (ganz unten mit Mini-Schrift) wenig seriös - fliegt aus der Tabelle.

2006

bis... 06.12. 01.12. 23.11. 01.11. 23.09. 18.09. 01.08. 24.07. 01.07. 09.06. 15.05. 01.01.

06.12.2006 -

Call & Surf Comfort
Anschlüsse Beim Paket Call & Surf Comfort der T-Com ist künftig maximal DSL 6000 statt DSL 2000 enthalten bei unverändertem Monatspreis. Die Erhöhung der Geschwindigkeit gilt künftig auch für Bestandskunden, diese werden Anfang Dezember über eine technisch mögliche Umstellung informiert.
Fernsteuerung der Anrufweiterschaltung
Dokumente Die T-Com hat 5 Wochen nach Einführung der neuen telefonischen AWS-Administration jetzt endlich entsprechend ergänzte Bedienungsanleitungen für T-Net und T-ISDN bereitgestellt (erschreckend fehlerhaft).
Umleitungen Meine Seite wurde jetzt um die Darstellung der Funktion und der Sprachmenü-Steuerung ergänzt. Neben der kostenlosen 0800-Einwahl gibt es auch eine alternative Ortseinwahl in Hannover, damit die Funktion auch aus dem Ausland genutzt werden kann. Die individuell einstellbare Wartezeit bei der AWS VERZÖGERT bleibt auch nach einer späteren Deaktivierung in der Vermittlungsstelle gespeichert, sie gilt dann erneut auch beim direkten Einschalten am Anschluss oder per Internet.

01.12.2006

Call Plus
Anschlüsse Auch bei der einfachsten Anschluss-Variante der T-Com gibt es keine ermäßigte Übernahme vom Vorinhaber mehr bei Neu-Einrichtung. Wie bereits bei den seit dem 18.09.2006 erhältlichen Anschlüssen wird die neue Bereitstellung auch ohne Änderung künftig immer voll berechnet.

23.11.2006

Call & Surf Basic
Anschlüsse Das im Paket Call & Surf Basic der T-Com enthaltene Surfvolumen wurde erhöht von 500 MB auf 1000 MB je Monat bei unverändertem Preis. Die Verdoppelung gilt künftig auch für Bestandskunden, diese werden Anfang Dezember über die Umstellung informiert.

01.11.2006 -

Fernsteuerung der Anrufweiterschaltung
Umleitungen Das zusätzliche Leistungsmerkmal Fernsteuerung der Anrufweiterschaltung (telefonisch per ServicePoint) war bei der T-Com mit Einführung der Call-Varianten seit dem 01.03.2005 generell nicht mehr neu beauftragbar. Lediglich für Bestandskunden der damals bereitgestellten AWS-Fernsteuerung ist diese Funktion für monatlich 1,03 Euro bisher noch nutzbar. Die neue Variante ist über die Rufnummer 0800 330 9798 steuerbar, die Legitimation erfolgt jetzt mit der PIN der T-NetBox (nicht mehr mit der Netz-PIN der Vermittlungsstelle). Die Wartezeit bei der AWS VERZÖGERT kann hier individuell zwischen 5 und 60 Sekunden eingestellt werden, der genaue Ablauf wird demnächst auf meiner Seite dargestellt.
Dokumente Inklusive ohne monatliche Zusatzkosten enthalten ist das Merkmal nun in allen Leistungsbeschreibungen der aktuell erhältlichen und der alten Anschluss-Varianten und Pakete, bei denen auch das Leistungsmerkmal Anrufweiterschaltung (CF) enthalten ist (also nicht bei alten Standard-Anschlüssen). Die Bedienungsanleitungen der T-Com für die Anschluss-Steuerung sind bisher noch nicht entsprechend ergänzt worden.
Anschlüsse Die Fernkonfiguration der Vermittlungsstelle ist per Telefon bei T-Net und T-ISDN Mehrgeräteanschlüssen möglich, nicht aber bei T-ISDN Anlagenanschlüssen. Fernsteuerbar ist lediglich die Anrufweiterschaltung (CF), nicht die anderen AWS-Arten wie Selektive Anrufweiterschaltung (SCF) oder Parallelruf (CFP). Die telefonische Fernsteuerung ist von beliebigen Anschlüssen und vom Handy im Inland möglich (Ausland wurde in den Leistungsbeschreibungen gestrichen).
Auskunftsdienst
Anschlüsse Die T-Com erhöht den Preis für ihre telefonische Rufnummern-Auskunft Ausland 11834. Zwar entfällt der einmalige Grundpreis von 0,99 Euro je Anwahl, dafür wird aber der Minutenpreis von 1,19 auf 1,99 Euro erhöht. Somit ist die erste Minute jetzt zwar 19 Cent billiger, jede weitere Minute dann aber jeweils 80 Cent teurer. Die Preise für die Inlandsauskunft waren bereits zum 01.07.2006 entsprechend geändert worden.

23.09.2006

CountrySelect - Aktionsangebot
Anschlüsse Vom 23.09. bis 31.10.2006 kosten Verbindungen der T-Com mit CountrySelect ins Festnetz von Griechenland 1,9 Cent je Minute (statt 4,9) und in die Türkei 4,9 Cent je Minute (statt 6,9). Es können bei CountrySelect bis zu 3 Länder selbst festgelegt werden, der Mindestumsatz beträgt weiterhin kalendermonatlich 1,00 Euro je Land. Bestandskunden werden automatisch berücksichtigt bzw. können zu den betroffenen Ländern wechseln.

18.09.2006

Alte Telefonanschlüsse der T-Com
Nicht mehr neu erhältlich sind nach nur anderthalb Jahren diese T-Com-Varianten für T-Net und T-ISDN Mehrgeräteanschlüsse:
- Call Time
- Call XXL
- Call XXL Freetime
- Call XXL Fulltime
Für Bestandskunden dieser Varianten ändert sich an Anschlüssen, Tarifen und Konditionen nichts.
Weiterhin erhältlich ist nur noch der einfache Basisanschluss für T-Net und T-ISDN
- Call Plus
ohne Spezialtarif bei unveränderten Konditionen (keine höhere Vertragslaufzeit).
Nicht mehr neu erhältlich und nur noch von Bestandskunden nutzbar ist ebenfalls der zusätzliche Optionstarif
- Call XXL Local
mit seinen vorausbezahlten Ortsverbindungen nur im eigenen Vorwahlbereich ohne Nah/City-Zone.
Weiterhin erhältlich für alte und neue Anschlüsse sind die zusätzlichen Optionstarife
- CountrySelect
mit günstigeren Verbindungen in bis zu 3 Länder (von jetzt 230 statt 224 angebotenen), sowie
- Festnetz zu Mobil
mit seinen Vergünstigungen in die deutschen Mobilfunknetze.
T-DSL (separat)
Weiterhin möglich ist die gesonderte Beauftragung von T-DSL ohne längere Vertragslaufzeiten zu einem bestehenden Telefonanschluss, auch ein Neuanschluss mit Call Plus und separatem T-DSL bringt keine Mindestlaufzeiten, enthält allerdings auch noch keinen Zugangstarif fürs Internet. Für einen DSL-Zugang über die Telekom ist somit kein Wechsel der vorhandenen Anschluss-Variante zu einem der neuen Kombi-Pakete Call & Surf mit Telefon- und DSL-Anschluss der T-Com inkl. Zugang über T-Online erforderlich. Für Bestandskunden der bisherigen T-DSL-Varianten ändert sich nichts.
Ebenfalls möglich ist ein reiner Telefon-Anschluss bei der T-Com, während der DSL-Zugang als Resale-DSL mit Zugangstarif von einem alternativen Internet-Anbieter bereitgestellt wird. Dies kann insbesondere bei Nutzung eines günstigeren Telefonanschlusses (z.B. Call Plus ohne Spezialtarif) preiswerter sein, bringt allerdings meist eine längere Bindung durch Mindestvertragslaufzeiten ein.
Anschlüsse Neue Telefonanschlüsse der T-Com (Single-Play)
Beauftragbar sind als reine Telefonanschlüsse (ohne DSL) folgende Varianten für T-Net und T-ISDN Mehrgeräteanschlüsse:
(genaue Schreibweise alt/neu beachten bei scheinbar gleichlautenden Namen)
Calltime (statt Call Time)
- Monatskosten, Inklusivminuten und Verbindungspreise Inland unverändert, Ausland teilweise günstiger
XXL Local (statt Zusatzoption Call XXL Local)
- jetzt vollwertige Anschluss-Variante inkl. Spezialtarif (kein zubuchbarer Optionstarif mehr)
- vorausbezahlte Verbindungen gelten jetzt für den gesamten Citybereich (nicht mehr nur im eigenen Ort)
XXL Fulltime (statt Call XXL Fulltime)
- Monatskosten 0,05 Euro höher, Vergünstigungen und Verbindungspreise Inland unverändert, Ausland teilweise günstiger
XXL Fulltime spezial (als Zusatz-Variante mit Rechnung Online monatlich 4,45 Euro billiger)
Alle neuen Telefonanschlüsse haben jetzt eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (bisher 1 Monat) und eine Kündigungsfrist von 1 Monat (bisher 6 Werktage).
Ein T-ISDN Mehrgeräteanschluss kostet bei allen Varianten wie bisher 8 Euro mehr im Monat als bei T-Net.
Anschlüsse Neue Pakete mit Telefonanschluss und DSL der T-Com (Double-Play)
Als kombinierte Telefon- und DSL-Anschlüsse der T-Com mit Internettarif von T-Online gibt es diese Varianten:
Call & Surf Basic
- mit Calltime Telefonanschluss
- und DSL 2000 der T-Com
- inkl. 500 MB als T-Online Zugang (monatliches Transfervolumen, anschließend 1,59 Cent je weiteres MB)
Bei dieser Variante ist laut Leistungsbeschreibung der Internet-Zugang nur über die T-Com als Service Provider möglich mit den Zugangsdaten von T-Online (in der Praxis wird die zusätzliche Nutzung eines weiteren Internettarifs, z.B. Flatrate von anderen Anbietern, bisher offenbar nicht durch die T-Com eingeschränkt...).
Nachtrag: Das enthaltene Freivolumen wurde am 23.11.2006 von 500 MB auf 1000 MB erhöht.
Call & Surf Comfort
- mit XXL Fulltime Telefonanschluss
- und DSL 2000 der T-Com
- inkl. Flatrate als T-Online Zugang
Nachtrag: Seit dem 06.12.2006 ist statt DSL 2000 nun bis zu DSL 6000 enthalten.
Call & Surf Comfort Plus
- mit XXL Fulltime Telefonanschluss
- und DSL 16000 der T-Com (beinhaltet FastPath bei Schaltung mit unverminderter Bandbreite)
- inkl. Flatrate als T-Online Zugang
- zusätzlich Sicherheits- und E-Mail-Paket
- außerdem Installationspaket PC/Router/TK-Anlage für Montage/Konfiguration mitgebuchter Hardware/Software (Wert 49,99 Euro)
Nachtrag: Der Installations-Service ist seit dem 12.11.2007 nicht mehr enthalten, er kann für 69,98 Euro bestellt werden
Alle neuen Pakete haben eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten und eine Kündigungsfrist von 1 Monat.
Rechnung Online ist bei den Paketen Call & Surf Comfort und Call & Surf Comfort Plus immer enthalten und kann nicht gekündigt werden, außerdem ist hier die Erteilung einer Einzugsermächtigung erforderlich. Eine Papierrechnung kann nur zusätzlich für monatlich 1,36 Euro angefordert werden, enthält aber keine Einzelverbindungsübersicht.
Ein T-ISDN Mehrgeräteanschluss kostet bei allen Paketen nur noch 4 Euro mehr im Monat als bei T-Net (sonst 8 Euro).
Bei Wechsel in das Paket Call & Surf Comfort oder Call & Surf Comfort Plus mit gleichzeitiger Neu-Einrichtung von DSL entfallen die Bereitstellungskosten von 99,95 Euro bis zum 31.12.2006.
Nachtrag: Im November wurde die Befreiungsfrist bis zum 31.01.2007 verlängert und gilt nun auch für das Paket Call & Surf Basic. Die Befreiung für alle Pakete Call & Surf wurde inzwischen zunächst bis zum 30.04.2007 und dann noch mal bis zum 31.08.2007 verlängert.
Weitere Änderungen der T-Com
CountryFlat ist als neuer Optionstarif zusätzlich buchbar nur für die folgenden neuen Anschlussvarianten bzw. Pakete:
- XXL Fulltime
- Call & Surf Comfort
- Call & Surf Comfort Plus
Für monatlich 3,95 Euro sind alle Festnetzverbindungen in die 9 Nachbarländer inklusive. In fast alle anderen Länder gelten die günstigeren CountrySelect-Preise.
Bei den neuen Varianten gibt es keine ermäßigte Übernahme vom Vorinhaber mehr bei Einrichtung von Telefonanschluss oder DSL, die Bereitstellung wird immer wie ein Neu-Anschluss berechnet (bisher galt halber Preis, wenn keine Änderung erforderlich war).
In die neuen Pakete kann ein eigener vorhandener T-Net Anschluss oder T-ISDN Mehrgeräteanschluss ohne einmalige Einrichtungskosten einbezogen werden (innerhalb der Anschluss-Art T-Net oder T-ISDN). Für DSL ist die Einbeziehung nur bei bisher gleicher Variante (2000 bzw. 16000) kostenlos, für den Wechsel der Geschwindigkeit werden einmalig 49,95 Euro berechnet. Ein vorhandener T-Online-Vertrag kann unabhängig von seiner Mindestvertragslaufzeit direkt überführt werden (nicht bei Call & Surf Basic ?).
Der zusätzliche Sozialtarif mit seinen monatlichen Vergünstigungen auf T-Com-Verbindungen ist bei den neuen Anschlüssen mit Flattarif XXL Local und XXL Fulltime, sowie den Paketen Call & Surf Comfort und Call & Surf Comfort Plus nicht mehr möglich.
Die Inlandspreise bei Calltime und XXL Fulltime entsprechen denen der bisherigen Anschlüsse, für die neue Variante XXL Local gelten leicht abgewandelte Fern-Preise. Die Auslandspreise sind bei allen neuen Varianten einheitlich, aber teilweise günstiger als bei den bisherigen Anschlüssen. Auch bei den neuen Tarifen wird ein Zuschlag von 0,20 Cent je Minute bei allen Inlandsverbindungen in die Festnetze bestimmter anderer Anschlussanbieter berechnet, ebenfalls bei ansonsten kostenlosen XXL-Verbindungen.

01.08.2006

Leistungsmerkmale der T-Com nicht mehr erhältlich
Verbindungen Das externe Leistungsmerkmal Zusammenschalten von Verbindungen (ECT) für das Vermitteln im Amt an T-ISDN Mehrgeräteanschlüssen ist nicht mehr neu beauftragbar. Bestandskunden können es weiterhin für 2,06 Euro monatlich nutzen.
Funktionen Ebenfalls nicht mehr neu beauftragbar ist die Übermittlung kundenspezifischer Rufnummerninformationen (COLP - no screening -) für die Rückbestätigung bei ankommenden Verbindungen an T-ISDN Anlagenanschlüssen, Bestandskunden mit Basisanschluss zahlen weiterhin 5,16 Euro monatlich. Die Übermittlung bei abgehenden Verbindungen (CLIP - no screening -) ist nach wie vor erhältlich.

24.07.2006

Primärmultiplexanschlüsse der Telekom
T-Systems Der Call Plus/Anlagenanschluss als Primärmultiplexanschluss mit seinen 30 B-Kanälen wird nicht mehr von der T-Com, sondern nur noch von der Geschäftskundensparte T-Systems angeboten.
Anschlüsse Der Call Plus/Anlagenanschluss als Basisanschluss mit 2 B-Kanälen ist weiterhin bei T-Com erhältlich.

01.07.2006 -

0190 - Sondernummern nicht mehr verfügbar
Vorwahlen Die Rufnummerngasse 0190 wurde nun endgültig abgeschaltet, die halbjährige Übergangszeit mit kostenlosen Hinweisansagen ist beendet. Premium Rate darf nur noch unter 0900 angeboten werden, Onlinedienste und Interneteinwahl sind weiterhin über 019 1/2/3/4 möglich.
Auskunftsdienst
Anschlüsse Die T-Com erhöht den Preis für ihre telefonische Rufnummern-Auskunft Inland. Zwar entfällt der einmalige Grundpreis von 0,20 Euro je Anwahl, dafür wird aber der Minutenpreis von 0,99 auf 1,29 Euro erhöht. Somit ist die erste Minute jetzt 10 Cent teurer, jede weitere Minute dann jeweils 30 Cent teurer. Die Preise für Weitervermittlung, Auslandsauskunft und das Sprachdialogsystem bleiben unverändert.

09.06.2006

CountrySelect - Aktionsangebot
Vom 09.06. bis 09.07.2006 wird nur 1,00 Cent je Minute für Verbindungen der T-Com mit CountrySelect ins Festnetz der 31 Teilnehmerländer der Fußball-WM berechnet. Es können bis zu 3 Länder selbst festgelegt werden, der Mindestumsatz beträgt weiterhin kalendermonatlich 1,00 Euro je Land. Bestandskunden werden automatisch berücksichtigt bzw. können zu den betroffenen Ländern wechseln.

15.05.2006

T-DSL 16000
Optionen Für Anschlüsse mit geringer Entfernung zur Vermittlungsstelle ist jetzt auch ADSL2+ zum Monatspreis von 29,99 Euro erhältlich.
Dokumente Neu bei dieser Variante ist die automatische flexible Geschwindigkeitsanpassung auf den jeweils bestmöglichen Wert bei jeder Synchronisation des DSL-Modems mit der Vermittlungsstelle (Rate Adaptive Mode). Maximal erreicht werden können im Downstream 16000 kbit/s (bis minimal 6304), im Upstream 1024 kbit/s (bis minimal 576).
Das Merkmal FastPath ist hier bereits enthalten, während es bei T-DSL 1000 bis 6000 nur gegen Aufpreis buchbar ist.
Anschlüsse Die einmaligen Einrichtungskosten, Wechselpreise und Kündigungsfristen entsprechen denen der bisherigen T-DSL-Varianten.
T-Com Zum Start sind nur einige Gebiete in einzelnen Städten ausgebaut, die Verfügbarkeitsprüfung zeigt ggf. auch den voraussichtlich möglichen Termin an (bei ISDN Haupt-MSN eingeben).
T-DSL via Satellit
Optionen Nachdem zur CeBIT neue Varianten mit enthaltenem Zugangstarif vorgestellt wurden, gibt es seit dem 01.05.2006 neben der Flatrate und dem 30-Stunden-Angebot nun auch einen Zeittarif mit vorausbezahlten 90 Stunden. Ich habe Infos zu Preisen und Geschwindigkeiten in die T-DSL-Tabelle aufgenommen.
Dokumente Die genauen Bedingungen und Voraussetzungen finden sich in den AGB.
T-Com Bei Beauftragung bis zum 31.08.2006 entfällt das einmalige Bereitstellungsentgelt von 99 Euro.
Nachtrag: Die kostenlose Einrichtung wurde erst bis zum 31.12.2006, dann bis zum 31.03.2007 und nochmal bis zum 30.06.2007 verlängert.

01.01.2006 -

0190 - Sondernummern nicht mehr nutzbar
Die von der Regulierungsbehörde (Bundesnetzagentur) verfügte Abschaltung der Rufnummerngasse 0190 tritt in Kraft, unter dieser Vorwahl dürfen bis zum 30.06.2006 nur noch kostenlose Hinweisansagen geschaltet werden. Somit wurde der Premium Rate Service (PRS) nun endgültig in die Gasse 0900 verlegt, eine automatische Umstellung oder Umwandlung von 0190- in 0900-Rufnummern findet nicht statt. Die Onlinedienste unter 019 1/2/3/4 sind von der Abschaltung nicht betroffen, Internet-Einwahl unter diesen Vorwahlen ist weiterhin möglich.
Vorwahlen Die Rufnummern für Premium Rate unter 0900 sind generell frei tarifierbar (Offline-Billing), nach der Anwahl muss zunächst eine kostenlose Preisansage erfolgen. Anhand der folgenden Ziffern ist nicht der Verbindungspreis erkennbar, sondern nur die Zuordnung zu verschiedenen Diensten (0900 1 = Information, 3 = Unterhaltung, 5 = übrige Dienste inkl. Erotik, 9 = registrierungspflichtige Dialer).

2005

bis... 15.12. 01.12. 02.11. 06.10. 05.10. 15.09. 01.09. 14.08. 01.08. 01.07. 01.05. 01.04. 10.03. 01.03. 01.02. 01.01.

15.12.2005 -

T-Com Inlandspreise (Cent je Minute)
Preissenkungen in die Mobilnetze bei allen Varianten der neueren Call-Anschlüsse.
Call Plus und Call Time (auch Call Plus/Anlagenanschluss)
Mobil D1/D2 durchgehend (23,20) .. 20,59
Mobil E+/o2 durchgehend (25,69) .. 22,79
Call XXL und Call XXL Freetime und Call XXL Fulltime
Mobil D1/D2 durchgehend (17,90) .. 15,89
Mobil E+/o2 durchgehend (19,89) .. 17,90
Unverändert bleiben die Alttarife Standard/Komfort, 100, 300, xxl sunday, enjoy. Lediglich bei der Mobilfunk-Zusatzoption "AktivPlus Mobilfunk und Ausland" sinken die Preise zu E+ und o2.
AktivPlus Mobilfunk und Ausland
Mobil E+/o2 durchgehend (24,53) .. 22,79 (D1/D2 unverändert 19,94)
Bei der am 01.12.2005 eingeführten Tarifoption Festnetz zu Mobil gibt es zwar keine Änderungen, allerdings schrumpft die Ermäßigung durch die generelle Senkung nun auf 3,00 bis 7,90 Cent je Minute.
Vorwahlen Verbindungen in das Bündelfunknetz von Dolphin Telecom über 01672 wurden einheitlich bei allen Call-Varianten von 36,9 auf 22,8 Cent je Minute gesenkt, bei den Altanschlüssen auf 25,7 Cent.
T-NetBox - auch fürs Handy nutzbar
T-NetBox Das Multi-Numbering, mit dem man weitere MSN seines T-ISDN-Anschlusses für die T-NetBox nutzen kann, wurde nun auch auf Handy-Nummern erweitert. Man läßt über die Hotline für seinen T-Net oder T-ISDN Anschluss eine Rufnummer aus einem beliebigen Mobilfunknetz registrieren und richtet am Handy eine Rufumleitung zur T-NetBox-Nummer ein. Ebenso ist jederzeit vom angemeldeten Handy aus die kostenlose Anwahl und Abfrage seiner T-NetBox möglich. Ein gewünschter Rückruf mit 7 zu einer vom Anrufer übermittelten Rufnummer wird mit den üblichen Tarifen des Festnetzanschlusses berechnet. Die telefonische Benachrichtung über neue Nachrichten ist nun auch zu dieser Handynummer kostenlos, eine SMS-Benachrichtigung ist weiterhin nur zu D1 möglich.
Dokumente Für den Überblick unterwegs gibt es eine neue Kurzbedienungsanleitung.
T-NetBox - Zugang auch ohne PIN
T-NetBox Seit kurzem kann man über den neuen Menüpunkt 342 die PIN-Abfrage ausschalten, deren Eingabe ist dann bei einer Einwahl vom eigenen Anschluss aus nicht mehr erforderlich - hierzu unbedingt die Sicherheitshinweise beachten.

01.12.2005 -

Sicherheitspaket Plus - neue Version
Anschlüsse Das bisherige Sicherheitspaket für T-Net und T-ISDN Mehrgeräteanschlüsse ist künftig nur noch als Plus-Version für monatlich 1,00 Euro mehr buchbar. Bestandskunden können das vorhandene Paket unverändert weiter nutzen, oder ohne die ansonsten fälligen einmaligen Einrichtungskosten von 9,90 Euro in das neue Sicherheitspaket Plus wechseln. Das alte Paket wird beim Wechsel vollständig gelöscht, sodass alle individuellen Einstellungen erneut vorgenommen werden müssen.
Anruferfilter Das erweiterte Paket enthält für monatlich 2,99 Euro das neue Leistungsmerkmal Abweisen von Belästigern, mit dem man einzelne Anrufer auch ohne Rufnummern-Übermittlung in eine spezielle Sperrliste eintragen lassen kann. Ich habe die bereits seit längerem auf meiner Seite vorhandenen Erläuterungen zur Kick Out genannten Funktion angepasst, genauere Einzelheiten sind aber noch nicht verfügbar...
Kontakt+Info Über Berichte von Nutzern des neuen Merkmals würde ich mich freuen, damit ich die Erkenntnisse in die TeleFAQ einarbeiten kann - Danke :-)
Festnetz zu Mobil - neue Zusatz-Option
Mit dem neuen Spezialtarif "Festnetz zu Mobil" der T-Com sind Verbindungen zum Mobilfunk deutlich billiger möglich, berechnet werden zu D1/D2 12,90 Cent und zu E+/o2 14,89 Cent je Minute. Die Ermäßigungen betragen je nach erreichtem Netz und vorhandener Anschluss-Variante 5,00 bis 10,80 Cent je Minute.
Nachtrag: Durch die generelle Preissenkung der Verbindungspreise in die Mobilnetze bei den Call-Anschluss-Varianten vom 15.12.2005 sind die Vergünstigungen jetzt weniger deutlich.
Es wird kein fester monatlicher Grundpreis, sondern je Kalendermonat ein Mindestumsatz von 4 Euro berechnet, der vollständig abtelefoniert werden kann. Diese Summe wird nach insgesamt etwa 30 Verbindungsminuten erreicht, ein nicht ausgeschöpfter Betrag verfällt jeweils am Monatsende.
Anschlüsse Die Zusatz-Option kann zu allen neueren Anschluss-Varianten (Call Plus/Time/XXL/Freetime/Fulltime) gebucht werden, auch eine Kombination mit den anderen Zusatztarifen (Call XXL Local, CountrySelect) ist möglich. Einmalige Kosten für die Einrichtung fallen nicht an, die Kündigungsfrist beträgt 6 Werktage.
Call XXL Fulltime - billiger
Der Monatspreis der T-Com-Flatrate wird 8 Wochen nach Einführung um rund 4 Euro gesenkt.
Anschlüsse Er beträgt auch für Bestandskunden bei Call XXL Fulltime/T-Net nun 35,90 Euro und bei Call XXL Fulltime/T-ISDN nun 43,90 Euro.
Verbindungskurzübersicht - gratis
Dies & Das Beim T-ISDN Anlagenanschluss ist die zusätzliche Zusammenfassung mit den Summen der einzelnen Nebenstellen jetzt kostenlos erhältlich.
Anschlüsse Bisher wurden hier 2,90 Euro monatlich berechnet.
CountrySelect - erweitert
Mit der zusätzlichen Aufnahme der 3 Länder Malta, Monaco und Weißrussland kann jetzt bei der Tarifoption der T-Com aus 224 Ländern gewählt werden.
Inverssuche sperren - umsonst
Dies & Das Der Widerspruch gegen die Rückwärtssuche von in Verzeichnissen eingetragenen Rufnummern ist bei der T-Com jetzt kostenlos über die Vertriebs-Hotline 0800 330 1000 möglich, die automatisierte Sperrmöglichkeit über die kostenpflichtige 0137 5 103300 wird abgeschaltet.

02.11.2005

Auskunftsdienst
Für eine gewünschte Weitervermittlung bei der telefonischen Rufnummern-Auskunft der T-Com gelten jetzt einheitliche und höhere Festpreise, die Kosten sind nicht mehr wie bei Selbstwahl von der eigenen Anschluss-Variante bzw. von vorhandenen Spezialtarifen abhängig. Den zusätzlichen Klick lässt sich die T-Com mit mindestens 49 Cent vergolden, die zunächst erhobenen Preise für den eigentlichen Anruf und die Auskunftserteilung selbst bleiben unverändert.

06.10.2005

CountrySelect
Die T-Com hat für Nutzer dieser zusätzlichen Tarifoption die Verbindungspreise in folgende 13 Länder gesenkt: China, Frankreich, Indien, Kasachstan, Philippinen, Polen, Russische Förderation, Serbien und Montenegro, Spanien, Tschechische Repubklik, Türkei, Ukraine, Ungarn.

05.10.2005 -

Call XXL Fulltime - neue Flatrate der T-Com
Anschlüsse Als 5. Anschluss-Variante für Privatkunden wird jetzt Call XXL Fulltime/T-Net für 39,94 Euro und Call XXL Fulltime/T-ISDN für 47,95 Euro monatlich angeboten, der Aufpreis für den integrierten Spezialtarif beträgt also 24 Euro im Vergleich zu den einfachsten Call Plus-Anschlüssen. Die enthaltenen Leistungsmerkmale sind mit denen der bisherigen Call-Varianten identisch, ein Wechsel zur neuen Variante ist innerhalb der selben Anschluss-Art (Beibehaltung als T-Net bzw. T-ISDN) kostenlos.
Bei dieser Inlands-Flatrate für Sprachverbindungen sind die Bereiche City und Fern durchgehend gratis, der Tarif ist im Prinzip eine Erweiterung der vorhandenen Variante Call XXL Freetime um die Zeitzone Mo-Fr 07-18 Uhr (für 10 Euro mehr). Es gelten die gleichen Einschränkungen wie für Call XXL Freetime: Keine gewerbliche Nutzung, Ausschluss von Datenverbindungen (Blacklist für Onlinedienste) und ebenfalls keine Vergünstigung für Nationale Teilnehmer-Rufnummern über 032 (NTR für VoIP).
Auch bei diesem Spezialtarif gelten die Vergünstigungen nicht nur bei Verbindungen zu anderen T-Com-Kunden, sondern ebenfalls zu Anschlüssen anderer Anbieter. Hier wird aber wie üblich der Zuschlag von 0,20 Cent je Minute zu bestimmten anderen Teilnehmer-Netzbetreibern erhoben. Für Verbindungen zum Mobilfunk und ins Ausland gelten die gleichen Ermäßigungen wie bei den anderen XXL-Varianten.
Nachtrag: Der Monatspreis wurde zum 01.12.2005 um rund 4 Euro gesenkt.

15.09.2005

Upstream 512 für T-DSL 6000
Anschlüsse Nach Umstellung der vorhandenen Verträge über T-DSL 3000 in T-DSL 6000 wird auch wieder die Erhöhung des Upstream angeboten, wenn nur die verminderte Bandbreite von 3072|384 kbit/s (Downstream|Upstream) am Anschluss möglich ist. Dies ist allerdings ein unverhältnismäßig teurer Spaß, da hier 29,98 Euro monatlich für nur 3072|512 kbit/s fällig werden, während T-DSL 6000 mit maximaler Geschwindigkeit 6016|576 nur 24,99 Euro kostet.
Optionen Ich habe zum besseren Vergleich eine neue Übersichts-Tabelle mit allen möglichen T-DSL-Varianten erstellt.

01.09.2005 -

Call Time/T-ISDN mit 240 Minuten
Nur bei der T-ISDN-Variante wurde das enthaltene monatliche Minuten-Budget verdoppelt, beträgt aber bei T-Net unverändert 120 Minuten. Die zusätzlichen Inklusiv-Minuten gelten ab sofort auch für Bestandskunden von Call Time/T-ISDN, die monatlichen Grundpreise für diese Anschluss-Variante bleiben unverändert.
Mit einem rechnerischen Minutenpreis von 1,67 Cent könnte dieser Spezialtarif für T-ISDN-Kunden mit Call-by-Call-Abneigung sogar interessant sein, wenn die 4 Stunden monatlich für City und Fern ausgenutzt werden.
Call Plus/T-Net mit T-NetBox
T-NetBox Auch bei der einfachsten Analog-Variante ist jetzt die T-NetBox inklusive (aber nicht beim alten Standard-Anschluss). Sie kann auch durch Bestandskunden mit Call Plus/T-Net ohne Zusatzkosten unter 0800 330 2424 eingerichtet werden, eine automatische Aktivierung durch die T-Com erfolgt hier nicht.
Anschlüsse Somit sind die enthaltenen Leistungsmerkmale bei allen vier Call...-Varianten nun jeweils für die Anschluss-Art T-Net bzw. T-ISDN identisch, die Varianten unterscheiden sich nur noch durch die (evtl.) enthaltenen Spezialtarife.

14.08.2005

Switch&Profit
Umleitungen Zusätzlich ist jetzt auch die Zurückleitung zum Handy bei Nichtmelden am eingerichteten Festnetzziel möglich. Durch diese automatische Funktion nach einer selbst festzulegenden Anzahl von Klingelzeichen kann ggf. auf das sonst erforderliche Switch-on/off verzichtet werden.
Außerdem ist die Anmeldung für Switch&Profit jetzt auch per Internet möglich.

01.08.2005

032... VoIP
Vorwahlen Die NTR (Nationale Teilnehmer-Rufnummern) sind nun von T-Com-Anschlüssen aus erreichbar.
Berechnet werden die jeweiligen Deutschland-Tarife (Fern) entsprechend der vorhandenen Anschluss-Variante.
Die Vergünstigungen der Spezialtarife (Call Time, XXL, enjoy) werden allerdings nicht berücksichtigt, die Verbindungen werden dann wie bei Datenverbindungen berechnet. Ein sonst bei Verbindungen zu bestimmten anderen Netzbetreibern fälliger Zuschlag (0,20 Cent je Minute) wird bei 032-Nummern von der T-Com nicht erhoben.
Dokumente Die T-Com hat diese Tarife in ihre jeweiligen Preislisten aufgenommen. Call-by-Call (und Pre-Selection) ist bei NTR zwar prinzipiell möglich, bisher sind 032-Verbindungen aber offenbar noch über keinen alternativen Anbieter möglich.
Wählsperren Auch bei der Anschluss-Sperre ist die 032 dem Bereich Fern zugeordnet, die Anwahl wird somit durch VKL 1, 2 und 6 verhindert.
T-Net vor Ort
Die von der Regulierungsbehörde (Bundesnetzagentur) verfügte Abschaltung zum 31.07.2005 wurde verschoben. Bestandskunden können ihren virtuellen Anschluss noch weiter bis zum 31.01.2007 nutzen.

01.07.2005 -

Anschlüsse T-DSL 6000
Neu erhältlich mit einer Bandbreite von bis zu 6016 kbit/s Downstream (Upstream 576 kbit/s) für monatlich 24,99 Euro (DSL-Modem mit Schnittstelle U-R2 ab Stand Mai 2005 erforderlich).
Optionen Das bisherige T-DSL 3000 zum gleichen Preis bleibt für Bestandskunden zunächst unverändert bestehen, ist aber nicht mehr neu beauftragbar. Deren Bandbreite wird nur noch auf Wunsch geschaltet, wenn die Anschlussleitung für die höhere Geschwindigkeit nicht geeignet ist.
Die T-Com wird Kunden mit T-DSL 3000 den kostenlosen Wechsel zu T-DSL 6000 anbieten, wenn die technischen Bedingungen der Leitung dies ermöglichen (evtl. vorhandene Option FastPath müsste erneut beauftragt werden, Upstream 512 und deren Zusatzkosten entfallen). Der Wechsel von T-DSL 1000 und 2000 ist während einer Aktion bis zum 31.08.2005 nur per Online-Bestellung kostenlos (die 49,95 Euro werden auf späterer Rechnung wieder gutgeschrieben).
01033
Von Anschlüssen anderer Anbieter aus (Teilnehmer-Netzbetreiber, TNB, z.B. Arcor, Versatel, HanseNet) kann nicht mehr durch Vorwahl von 01033 über das Netz der T-Com telefoniert werden. Die T-Com stellt ihr Angebot ("Call-by-Call Selection T-Com" und "Pre Selection T-Com") als Verbindungs-Netzbetreiber (VNB) ein, somit ist von alternativen Komplett-Anschlüssen gar keine Auswahl per 010 mehr möglich. Eine Neu-Anmeldung war schon seit Mai nicht mehr möglich.
Am T-Com-Anschluss selbst ändert sich nichts, hier können bei vorhandener Pre-Selection auch weiterhin Verbindungen durch 01033-Vorwahl im eigenen Netz geführt werden. Die 01033 ist bei einer abweichenden Voreinstellung sogar notwendig, um vorhandene Spezialtarife (Call Time, XXL, CountrySelect) nutzen zu können.
Call-by-Call-Vorwahl 010... und Pre-Selection anderer Verbindungs-Netzbetreiber sind unverändert möglich vom T-Com-Anschluss aus.
Optionen SMS/MMS im Festnetz
Die fast einjährige Preisaktion der T-Com ist beendet, einige Positionen entsprechen weiterhin den günstigen Preisen, andere Leistungen wurden gegenüber den Altpreisen gesenkt. Der SMS-Versand als Fax wurde von 19,0 auf 6,0 Cent gesenkt, die Weiterleitung ankommender SMS als Fax ist jetzt gratis statt bisher 11,3 Cent. Beim MMS-Versand werden für größere Nachrichten keine höheren Preise mehr berechnet.
Dokumente Die bisherige Möglichkeit der Weiterleitung von den über das Zentrum der T-Com eingehenden MMS an E-Mail-Adressen ist aus den AGB verschwunden...
Kontakt+Info ...vielleicht könnte mich hierzu ein Nutzer über die tatsächlichen aktuellen Möglichkeiten informieren - danke.
Umleitungen Switch&Profit
Der Dienst der T-Com zur Umleitung angerufener Handys ins Festnetz mit Gutschrift für den Angerufenen ist wieder nutzbar. Auch die bereits früher angemeldeten Kunden müssen vor der Aktivierung eine Neu-Registrierung durchführen. Die Funktionalität, Steuerung und Vergütungshöhe sind unverändert.
Dokumente Mit der Switch Base kann jetzt auch ein Zusatzgerät zur automatischen Steuerung gekauft werden (siehe Anleitung der T-Com).
CountrySelect
Die jeweils berücksichtigte Zeitspanne beim Mindestumsatz ist bei diesem Spezialtarif der T-Com nun besser nachvollziehbar. Der individuelle Begriff "Abrechnungszeitraum" wurde durch "Kalendermonat" ersetzt, der vorausbezahlte Betrag kann nun immer vom 1. bis zum letzten Tag des Monats vertelefoniert werden.
Dies & Das Universalanschluss
T-ISDN-Anschlüsse mit der alten nationalen Norm 1TR6 können über 2005 hinaus noch maximal ein weiteres Jahr betrieben werden, die Abschaltung erfolgt nun erst bis zum 31.12.2006.
Vorwahlen Sperr-Notruf 116 116
Der zentrale Vermittlungsdienst bei Verlust elektronischer Berechtigungen startet sein Angebot. Die Zahl der teilnehmenden Firmen, die sich dem Sperr-Notruf angeschlossen haben, ist zu Beginn allerdings noch sehr beschränkt.

01.05.2005 -

Anschlüsse T-ISDN Anlagenanschluss
Die bisherigen Varianten Standardanschluss und Komfortanschluss sind nicht mehr neu erhältlich, für Bestandskunden ändert sich nichts. Künftig gibt es nur noch die Variante Call Plus/Anlagenanschluss als Basisanschluss oder Primärmultiplexanschluss, Spezialtarife sind nicht möglich. Die Monatspreise entsprechen den bisherigen Komfortanschlüssen.
Ich habe jetzt auch die Anlagenanschlüsse und ihre Preise sowie Leistungsmerkmale in die Tabelle aufgenommen.
Nachtrag: Seit dem 24.07.2006 wird der Call Plus/Anlagenanschluss als Primärmultiplexanschluss nicht mehr von T-Com, sondern nur noch von T-Systems angeboten.
Anschlüsse T-Com Inlandspreise
Die von etlichen Anschluss-Anbietern berechneten erhöhten Preise für die Vermittlung ankommender Verbindungen werden von der T-Com an ihre Kunden weitergegeben. Für City- und Fern-Verbindungen zu diesen bestimmten Netzbetreibern (meist regionale Stadtnetze) wird ein Zuschlag von 0,20 Cent je Minute berechnet, betroffen sind ebenfalls Spezialtarife wie XXL.
Weitere Erläuterungen und die Liste der betroffenen Anbieter habe ich in meine Seite aufgenommen.
Blacklist
Die T-Com hat die bei einigen Spezialtarifen (XXL, enjoy) geltenen Einschränkungen erweitert. Vom Ausschluss der Vergünstigungen sind jetzt nicht nur "Online-Dienste", sondern auch "Datenverbindungen" betroffen. Welche (zusätzlichen) Daten-Übermittlungen von der neuen Formulierung betroffen sind, ist noch nicht geklärt.
T-NetBox T-NetBox
Seit kurzem können über den neuen Menüpunkt 36 die nervigen Benachrichtigungen über Anrufer unterbunden werden, die gleich wieder aufgelegt und gar keine Nachricht aufgesprochen haben, deren Rufnummer aber übermittelt wurde.

01.04.2005

AktivPlus xxl sunday und Paket T-ISDN xxl sunday
Die Spezialtarife unterliegen jetzt auch der Blacklist der T-Com für Online-Verbindungen. Somit ist auch für die Bestandskunden dieses Alt-Tarifs kein kostenloser Internet-Zugang über City/Fern-Einwahl (FreeSurf) mehr möglich, diese Verbindungen werden an Sonn- und Feiertagen nun berechnet. Der monatliche Preis des nicht mehr beauftragbaren Spezialtarifs beträgt jetzt auch bei T-Net 7,61 Euro (statt 9,99 Euro) und entspricht somit dem Preis bei T-ISDN.

10.03.2005

Anschlüsse Veränderbare Anschluss-Sperre
Das zusätzliche Leistungsmerkmal ist ab sofort kostenlos für alle T-Com-Anschlüsse nutzbar, es muss aber zuvor beauftragt werden (0800 330 1000). Es werden keine einmaligen Einrichtungskosten und kein monatlicher Preis berechnet.
Wählsperren Davon unabhängig ist das Leistungsmerkmal auch weiterhin Bestandteil des Sicherheitspakets. Hinweis: Bei Bereitstellung einer Veränderbaren Sperre wird eine evtl. bisher vorhandene Feste Sperre aufgehoben. Ausführliche Erläuterungen zu Funktion und Steuerung auf meiner Seite.
Funktionen Beachtet werden sollten auch die Angaben zur notwendigen erstmaligen Einrichtung der Netz-PIN.

01.03.2005

Anschlüsse T-Com Anschlüsse neu
Es werden für T-Net und T-ISDN jeweils nur noch 4 verschiedene Anschluss-Varianten angeboten:
1. Call Plus ist die neue Basis-Variante ohne Spezialtarif und hat bereits Komfortmerkmale (ist künftig der einfachste Standard-Anschluss).
- Call Plus/T-Net ist 0,29 Euro/Monat teurer als der bisherige T-Net Standardanschluss, dafür inkl. Anklopfen, Rückfragen/Makeln, Dreierkonferenz, CLIP, AWS, dadurch 2,70 Euro/Monat Ersparnis ggü. Komfortpaket (aber keine T-NetBox enthalten, kann für 2,05 Euro/Monat eingerichtet werden).
Nachtrag: Die T-NetBox ist seit dem 01.09.2005 auch bei Call Plus/T-Net ohne Zusatzkosten inklusive.
- Call Plus/T-ISDN ist 0,35 Euro/Monat teurer als der bisherige T-ISDN Standardanschluss, dafür inkl. Rückruf bei Nichtmelden, COLP, AWS, T-NetBox, dadurch 2,21 Euro/Monat Ersparnis ggü. Komfortanschluss (aber Tarifinformation B nicht mehr erhältlich, Tarifinformation A für 1,54 Euro/Monat buchbar).
2. Call Time entspricht dem bisherigen Paket calltime 120, bei T-Net unverändert, bei T-ISDN 1,99 Euro/Monat billiger.
3. Call XXL entspricht dem bisherigen Paket xxl bei unveränderten Monatspreisen.
4. Call XXL Freetime ermöglicht zusätzlich auch Mo-Fr 18-07 Uhr gratis Verbindungen für weitere 5,00 Euro/Monat.
Spezialtarif neu
Für die neuen Anschluss-Varianten werden nur noch diese Zusatz-Optionen angeboten:
- Call XXL Local - für 9,95 Euro/Monat gratis im eigenen Vorwahlbereich telefonieren und faxen.
- CountrySelect - unverändert in maximal 3 Länder billiger mit Mindestumsatz von je 1,00 Euro/Monat.
Pakete
Die neuen Anschluss-Varianten gibt es nur noch als Paket inkl. zusätzlicher Komfortmerkmale und (außer bei Call Plus) inkl. Spezialtarif ('mit'). Die enthaltenen Spezialtarife sind nicht mehr einzeln als Zusatzvertrag ('und') ohne Komfortmerkmale buchbar. Somit ist künftig keine Unterscheidung mehr zwischen 'und'/'mit' nötig, dadurch wird auch der Begriff 'Paket' für einzelne Anschluss-Varianten belanglos.
Anschlüsse alt
Alle bisherigen Anschluss-Varianten (auch Standard/Komfort bzw. Komfortpaket), sowie Spezialtarife (außer CountrySelect) und Pakete (auch enjoy) sind nicht mehr neu beauftragbar. Vorhandene Anschlüsse von Alt-Kunden bleiben zunächst mit ihren Merkmalen und Verbindungspreisen unverändert bestehen, mit folgenden Ausnahmen:
- T-Net bzw. T-ISDN calltime 120 wird auf Call Time umgestellt (bei T-Net unverändert 19,95/Monat, bei T-ISDN billiger 27,95 statt 29,94).
- T-Net bzw. T-ISDN xxl wird auf Call XXL umgestellt (bei unveränderten Monatspreisen).
Bei den übrigen Alt-Verträgen ist wohl mittelfristig mit Kündigung und Wechsel-Aufforderung durch die T-Com zu rechnen...
Variante wechseln
In die 4 neuen Anschluss-Varianten kann kostenlos innerhalb der Anschluss-Art (T-Net bzw. T-ISDN) gewechselt werden. Die Kündigungsfrist beträgt bei allen alten und neuen Verträgen 6 Werktage. Ein Wechsel zwischen T-Net und T-ISDN wird als Neu-Anschluss mit entsprechenden Einrichtungskosten berechnet.
Zusätzliche Merkmale am Alt-Anschluss entfallen nach der Beauftragung eines Varianten-Wechsels laut T-Com üblicherweise und müssen anschließend (falls dann noch angeboten) erneut bestellt werden, hier ist insbesondere das gewünschte Sicherheitspaket zu berücksichtigen.
Empfehlenswert zum Sparen ist der Wechsel in die Basis-Variante
Call Plus für Inhaber von
- T-Net Standard mit Komfortpaket (die T-NetBox entfällt) und
- T-ISDN Komfortanschluss (die Tarifinformation B entfällt).
Auch Alt-Kunden von
- T-Net 100 und
- T-Net calltime 120
können die zusätzlichen Leistungsmerkmale (z.B. CLIP und AWS) dadurch billiger haben, wenn sie auf die 'günstigen' Spezialtarife verzichten können.
Dokumente Leistungsmerkmale
Für neue Verträge gelten folgende Änderungen:
- Fernsteuerung der Anrufweiterschaltung (telefonisch) wird nicht mehr neu angeboten, bleibt aber für Bestandskunden verfügbar.
- T-NetBox war bisher immer bei enthaltener AWS inklusive. Die Anrufweiterschaltung ist zwar bei allen neuen Anschluss-Varianten enthalten, aber die T-NetBox fehlt bei Call Plus/T-Net (kann hier zusätzlich für 2,05 Euro monatlich eingerichtet werden).
Nachtrag: Die T-NetBox ist seit dem 01.09.2005 auch bei Call Plus/T-Net ohne Zusatzkosten inklusive.
- CLIR1 (und auch COLR1) sind bei T-ISDN als ohnehin unübliche Varianten der Rufnummern-Unterdrückung gehend (bzw. der Rück-Übermittlung kommend) nicht mehr neu buchbar. Die Standard-Einstellung CLIR2 mit der fallweisen Unterdrückung bleibt weiterhin kostenlos verfügbar.
Funktionen Generelle Infos zur Rufnummern-Unterdrückung/Übermittlung (Seite noch nicht überarbeitet).
- Feste Anschluss-Sperre ohne monatliche Kosten ist nur noch als Vollsperre (VKL 1) aller abgehenden Verbindungen erhältlich. Eine Auswahl der vordefinierten Sperrklassen (VKL 1-8) ist nur noch bei der Veränderbaren Anschluss-Sperre (im Sicherheitspaket für unverändert 1,99 Euro/Monat) möglich. Die bisher auch erhältliche Vollsperre aller ankommenden Rufe wird nicht mehr angeboten.
Nachtrag: Seit dem 10.01.2007 ist wieder eine Auswahl der Sperrklasse 1-8 möglich, auch die Vollsperre aller ankommenden Rufe ist wieder erhältlich.
- Feste Rufnummern-Sperre ist nur noch als Variante 1 (Negativliste) möglich. Die alternative Variante 2 (Positivliste) zur Definition ausschließlich erreichbarer Ziele ist nur noch bei der Veränderbaren Rufnummern-Sperre (im Sicherheitspaket) möglich.
Verbindungen - Gebühren-Übermittlung: Bei T-ISDN ist die Tarifinformation B (AOCE, nur am Ende der Verbindung) nicht mehr für die neuen Anschlüsse erhältlich (nur noch bei bestehenden Komfortanschlüssen nutzbar). Künftig kann nur noch die Tarifinformation A (AOCD, während und am Ende der Verbindung) für zusätzlich 1,54 Euro/Monat bestellt werden. Auch die 3. Variante (AOCS, vor der Verbindung) mit der Übermittlung der Preise in Euro (als Betrag statt in Einheiten) und der Zeiteinheit in Sekunden ist nicht mehr buchbar.
Dokumente - Sicherheitspaket: Laut der neuen Bedienungsanleitungen für T-Net und T-ISDN sind die Positiv- und Negativlisten der Sperrfunktionen jetzt angeblich auch gleichzeitig kombiniert zu aktivieren. Die genauen Verhaltensweisen (Prioritäten) sind noch unklar, die Überarbeitung meiner Seiten folgt nach Abklärung.
T-Com Inlandspreise (Cent je Minute)
Der bessere Minuten-Takt gilt bei allen neuen Call-Tarifen auch für City-Verbindungen (die Berechnung von vollen 6,00 Cent je 90 bzw. 240 Sekunden gilt nur noch bei den alten Standard- und Komfort-Anschlüssen).
Bei den Neu-Tarifen gelten nun auch bei Fern-Verbindungen für die beiden Anschluss-Arten T-Net und T-ISDN gleiche Preise (der alte T-Net Standard ist hier tagsüber teurer als T-ISDN Standard/Komfort und hat mehrere Zeitzonen).
Hinweis: Ich gebe zum besseren Vergleich nach wie vor die tatsächlich berechneten Endpreise an (Netto-Preis plus USt.), nicht die in den Preislisten auf nur 1 Nachkommastelle aufgerundeten Brutto-Preise (T-Com gibt 1,53 mit 1,6 an).
Call Plus (im Vergleich zum alten Standard und Komfort)
City ...... Mo-Fr 07-09 ( 1,50) ... 3,90 teurer - aber Takt 60s (statt 6,00 je 240s)
City ...... Mo-Fr 09-18 ( 4,00) ... 3,90 billiger - und Takt 60s (statt 6,00 je 90s)
City ...... Mo-Fr 18-19 ( 1,50) ... 3,90 teurer - aber Takt 60s (statt 6,00 je 240s)
City ...... übrige Zeit ( 1,50) ... 1,50 gleich - aber Takt 60s (statt 6,00 je 240s)
Fern T-Net. Mo-Fr 07-18 (11,99) ... 4,90 billiger
Fern T-Net. Mo-Fr 18-19 ( 6,00) ... 4,90 billiger - jetzt Mo-Fr 07-19 einheitlich 4,90
Fern T-Net. Mo-Fr 19-21 ( 6,00) ... 2,90 billiger
Fern T-Net. Sa-So 07-21 ( 4,49) ... 2,90 billiger
Fern T-Net. übrige Zeit ( 2,99) ... 2,90 billiger - jetzt Mo-Fr 19-07 und Sa-So 2,90
Fern T-ISDN Mo-Fr 07-18 ( 8,99) ... 4,90 billiger
Fern T-ISDN Mo-Fr 18-19 ( 2,99) ... 4,90 teurer
Fern T-ISDN übrige Zeit ( 2,99) ... 2,90 billiger - jetzt identische Preise wie T-Net
Call Time (im Vergleich zum alten calltime 120)
City ...... Mo-Fr 07-18 ( 3,06) ... 3,06
City ...... übrige Zeit ( 1,53) ... 1,50
Call XXL (im Vergleich zum alten xxl)
City ...... Mo-Fr 07-18 ( 3,06) ... 2,90
City ...... übrige Zeit ( 1,53) ... 1,50
Fern ...... Mo-Fr 07-18 ( 4,59) ... 3,90
Fern ...... übrige Zeit ( 2,55) ... 2,49

01.02.2005

Verbindungen Rückruf bei Besetzt
Bei der T-Com jetzt auch per Sprachsteuerung aktivierbar.

01.01.2005

Anschlüsse T-DSL
Nach der vollständigen Umstellung auf T-DSL 1000/2000/3000 durch die T-Com gilt die Preiserhöhung bei T-ISDN mit vormals bis 768 kbit/s Downstream jetzt auch für die Alt-Anschlüsse (16,99 statt 12,99 Euro monatlich).
Dokumente SMS/MMS im Festnetz
Die ursprünglich bis zum 31.12.2004 befristete Aktion wurde verlängert, die gesenkten Preise sollen nun erst zum 01.07.2005 wieder geändert werden.
Vorwahlen Sondernummern
Künftige Rufnummern-Gruppe 032 (NTR, Nationale Teilnehmer-Rufnummern ohne geographischen Ortsnetz-Bezug) für die Internet-Telefonie (VoIP, Voice over Internet Protocol) in die Tabelle aufgenommen, Verbindungskosten noch unklar.
Bis Sommer 2005 soll unter der kostenlosen 116116 der zentrale Sperr-Notruf seinen Vermittlungsdienst aufnehmen. Hierüber kann dann der Verlust elektronischer Berechtigungen (z.B. Bankkarten, Handy) gemeldet werden.
Die 011 wird zum 03.01.2005 abgeschaltet, die letzten beiden Ansagedienste sind künftig über 0900... für weiterhin 24 Cent je Minute erreichbar: Lottozahlen 0900 100 1162 (statt 01162) und Zeitansage 0900 100 1191 (statt 01191).
Nachtrag: Seit dem 25.03.2005 kostet die Zeitansage nur noch einmalig 24 Cent je Verbindung und ist auch über 0180 4 100 100 erreichbar.
Nach-Nachtrag: Inzwischen ist die Zeitansage nur noch über 0180 4 100 100 und die Lottoansage nur noch über die 0180 5 300 400 erreichbar.

2004

bis... 15.12. 15.10. 14.10. 01.10. 06.09. 01.09. 30.08. 01.08. 01.07. 01.04. 15.03. 01.02. 27.01. 01.01.

15.12.2004
T-Com Inlandspreise (Cent je Minute)
Senkung der Preise für Verbindungen in alle Inlands-Mobilfunknetze. Unverändert bleiben sie bei den nicht mehr beauftragbaren Alt-Tarifen AktivPlus (T-ISDN 300) und AktivPlus xxl sunday, sowie beim separaten AktivPlus Mobilfunk und Ausland.
Standardtarif (auch Komfort, 100, 120, enjoy)
Mobil D1/D2 durchgehend (24,53) .. 23,20
Mobil E+/o2 durchgehend (29,14) .. 25,69
AktivPlus xxl (nicht beim alten xxl sunday)
Mobil D1/D2 durchgehend (19,94) .. 17,90
Mobil E+/o2 durchgehend (24,53) .. 19,89
15.10.2004
T-Net vor Ort
Der virtuelle Anschluss mit Weiterleitung ist nicht mehr neu beauftragbar, nachdem die Regulierungsbehörde die Vergabe von Ortsnetz-Rufnummern an dort nicht Ansässige untersagt hat. Bestandskunden können den Dienst noch bis zum 31.07.2005 nutzen. Die ISDN-Varianten Mehrgeräteanschluss vor Ort und Anlagenanschluss vor Ort werden (merkwürdigerweise) weiterhin angeboten.
Nachtrag: Am 24.05.2005 hat die Regulierungsbehörde die Nutzungsmöglichkeit für Bestandskunden bis zum 31.01.2007 verlängert.
14.10.2004
Switch&Profit
Aufgrund einer einstweiligen Verfügung von Vodafone muss der Dienst vorübergehend eingestellt werden.
Nachtrag: Der Dienst ist seit dem 01.07.2005 wieder nutzbar.
01.10.2004
T-Net enjoy und T-ISDN enjoy
Der Spezialtarif enjoy Tarif (siehe Meldung vom 01.07.04) ist jetzt auch im Anschluss-Paket erhältlich. Hier sind dann auch die zusätzlichen Leistungsmerkmale (z.B. CLIP, AWS, T-NetBox) enthalten, die Kündigungsfrist beträgt 6 Werktage. Für Online-Verbindungen (City/Fern) gilt die Blacklist, für Verbindungen in die Mobilfunknetze und ins Ausland gibt es (ohne zusätzlichen AktivPlus-Tarif) keine Vergünstigungen.
Kombinationen
Der enjoy Tarif (wie auch die Anschluss-Pakete T-Net enjoy und T-ISDN enjoy) ist nicht mehr mit allen Spezialtarifen und Anschluss-Paketen kombinierbar (keine Änderung bei Bestandskunden). Zusätzlich möglich ist nur noch AktivPlus Mobilfunk und Ausland bzw. CountrySelect. Der enjoy Tarif ist nur im Paket erhältlich, oder zusätzlich zu den Anschluss-Grundvarianten Standard/Komfort.
06.09.2004
CountrySelect
Neuer T-Com-Spezialtarif ausschließlich für Auslands-Verbindungen für alle T-Net und T-ISDN Mehrgeräte-Anschlüsse. Es können individuell maximal 3 Länder aus einer Liste von 221 angebotenen Ländern ausgewählt werden, für die dann teils deutlich ermäßigte Minutenpreise gelten. Statt eines monatlichen Grundpreises wird ein Mindestumsatz von 1,00 Euro je Land berechnet, der im jeweiligen Abrechnungszeitraum abtelefoniert werden kann (kein einmaliger Einrichtungspreis).
01.09.2004
T-Net und T-ISDN
In den Preislisten der T-Com ist eindeutiger dargestellt, dass der Wechsel der Anschluss-Variante innerhalb T-Net oder innerhalb T-ISDN (z.B. zwischen T-Net Standard und T-Net xxl) kostenlos ist (aber nicht zwischen T-Net und T-ISDN).
Öffentliche Telefone
Preisliste für Verbindungen aus Telefonzellen aufgenommen.
MMS im Festnetz
Die Preise für größere Nachrichten wurden gesenkt, sollen aber zum 01.01.2005 wieder auf die bisherige Höhe steigen (Aktion).
30.08.2004
Kündigungsfrist
Aufgrund einer Verfügung der Regulierungsbehörde beträgt diese in den AGB bei allen Anschluss-Paketen statt 3 Monaten jetzt nur noch 6 Werktage - so wie bereits bei den Anschluss-Grundvarianten Standard/Komfort. Dies gilt ab sofort auch für alle Bestandskunden und alle Alt-Pakete (100, 300, xxl sunday).
01.08.2004
Switch&Profit
Neuer Dienst zur Umleitung angerufener Handys ins Festnetz - mit Gutschrift für den Angerufenen.
SMS im Festnetz
Die Preise wurden gesenkt, sollen aber zum 01.01.2005 wieder auf die bisherige Höhe steigen (Aktion).
T-Net vor Ort
Der virtuelle Anschluss mit Weiterleitung wurde von 6,85 auf 8,01 Euro monatlich verteuert.
01.07.2004
enjoy Tarif
Neuer T-Com-Spezialtarif für monatlich 4,68 Euro (kein einmaliger Einrichtungspreis) für alle T-Net und T-ISDN Mehrgeräte-Anschlüsse. Alle City- und Fern-Verbindungen im Inland (nicht zu Mobil) werden mit 12 Cent je Stunde berechnet, d.h. Mo-So 00-24 gilt hier ein 3600-Sekunden-Takt. Dies lohnt sich also (trotz rechnerisch 0,2 Cent/Minute) nur bei sehr vielen langen Verbindungen, da für jede mindestens 12 Cent berechnet wird (auch wenn man nur den Anrufbeantworter erreicht). Allein für den monatlichen Grundpreis von 4,68 Euro (der auch bei Nichtnutzung/Urlaub fällig wird) könnte man per Call-by-Call über 5 Stunden telefonieren (bei angenommenen 1,5 Cent/Minute) - auch verteilt über viele kurze Verbindungen, da hier nicht jedesmal der Mindestpreis von 12 Cent berechnet wird.
Bei Online-Verbindungen gilt hier außerdem die Blacklist wie bei AktivPlus xxl, d.h. lokale Internet-Einwahlen über City-/Fern-Rufnummern werden nicht mit dem enjoy Tarif abgerechnet. Für Verbindungen in die Mobilfunknetze und ins Ausland gelten nicht die AktivPlus-Vergünstigungen, wenn man nicht zusätzlich einen entsprechenden AktivPlus-Tarif gebucht hat. Eine Pre-Selection ist möglich - wie bei allen Spezialtarifen - und die Kündigungsfrist beträgt ebenfalls 6 Werktage. Der enjoy Tarif wird erst ab 01.10.04 auch als zusätzliches Anschluss-Paket T-Net enjoy bzw. T-ISDN enjoy angeboten.
Der enjoy Tarif ist kombinierbar mit allen Spezialtarifen bzw. Anschluss-Paketen (auch Variante Standard/Komfort). Zusätzlich mit AktivPlus basis calltime 120 sind die ersten 120 Minuten im Kalendermonat weiterhin kostenlos, ebenso wie mit AktivPlus xxl das Wochenende.
Nachtrag: Zum 01.10.2004 wurden die Kombinationsmöglichkeiten eingeschränkt.
01.04.2004
Zusätzliche Leistungsmerkmale - auch Sicherheitspaket und Komfortpaket
Mehrfache Preiserhöhung bei der Einrichtung:
- Bei Merkmalen mit monatlichen Kosten werden für die erstmalige Einrichtung (Bereitstellung) jetzt je einmalig 9,90 Euro berechnet. Bisher kostete dies bei T-Net 5,16 Euro - bei T-ISDN war es gratis.
- Mehrere gleichzeitig eingerichtete Merkmale werden jetzt auch mehrfach mit jeweils 9,90 Euro berechnet - bisher wurden hier bei T-Net nur 1x 5,16 Euro berechnet.
- Auch bei gemeinsamer Neu-Beauftragung bzw. Übernahme eines Anschlusses werden zusätzlich für weitere gewünschte Merkmale nun je 9,90 Euro verlangt - bisher entfiel bei gleichzeitiger Bereitstellung ein fälliger Einrichtungspreis.
- Für Komfortpaket (bei T-Net Standard) und Sicherheitspaket (bei T-Net/T-ISDN) werden jetzt auch unabhängig von weiteren Einrichtungen separat jeweils 9,90 Euro berechnet - bei T-ISDN fielen hier bisher keine einmaligen Kosten an.
- Ebenfalls erhöht wird die Einrichtung bzw. Änderung der Festen Anschluss-Sperre und der Festen Rufnummern-Sperre auf je einmalig 9,90 Euro - bisher lag der Preis bei je 7,73 Euro (auch weiterhin ohne monatliche Kosten).
Weitere MSN
Bei T-ISDN wird die Einrichtung (über die 3 Standard-Rufnummern hinaus) jetzt mit je einmalig 9,90 Euro berechnet (bisher gratis), wenn sie nicht zusammen mit der Anschluss-Beauftragung bestellt werden - monatliche Kosten entstehen weiterhin nicht.
T-DSL
Wird künftig nur noch in den 3 Varianten 1000, 2000 oder 3000 angeboten (Geschwindigkeiten von Downstream|Upstream siehe Tabelle auf |Anschlüsse|). Die bisherigen Varianten sind nicht mehr erhältlich und werden (je nach technischen Möglichkeiten nach schriftlicher Ankündigung) bis Jahresende von der T-Com umgestellt - aus T-DSL 1500 wird T-DSL 2000, die anderen Varianten werden zu T-DSL 1000.
Die neuen (niedrigeren) Preise sind bei T-Net und T-ISDN künftig einheitlich und werden (lt. T-Pressemeldung) auch bei Bestandskunden bereits ab 01.04.2004 berechnet - nur bei T-ISDN + T-DSL (außer 1500) gilt bei automatischer Umstellung der neue Preis erst ab 01.01.2005, da sich hier eine Preiserhöhung ergibt.
- Neu: T-DSL 1000 16,99 Euro - Alt: T-DSL (bis 768): T-Net 19,99 Euro / T-ISDN 12,99 Euro
- Neu: T-DSL 2000 19,99 Euro - Alt: T-DSL 1500: T-Net 29,98 Euro / T-ISDN 22,98 Euro
- Neu: T-DSL 3000 24,99 Euro (zusätzl. Leistung Upstream 512 für T-DSL 3000 voraussichtlich erst ab 01.07.2004)
T-Com Inlandspreise
Nach Fern für T-Net + T-ISDN (nicht bei den AktivPlus-Spezialtarifen) minimale Abrundung (weniger als ein Zehntel-Cent). Ich gebe zum besseren Preisvergleich weiterhin die korrekt berechneten 2 Nachkommastellen des gesenkten Bruttopreises an (daher meist x,99) - die Telekom rundet die Bruttopreise in ihren Preislisten immer auf nur 1 Stelle nach dem Komma auf (zu ihren Ungunsten x,0).
15.03.2004
AktivPlus Mobilfunk und Ausland
Neuer Spezialtarif mit den niedrigeren AktivPlus-Verbindungspreisen nur bei Inland Mobilfunk + zu bestimmten Zielen im Ausland (nicht Inland City + Fern) - entspricht dem 'fehlenden' Teil von AktivPlus basis.
Er ist kombinierbar mit dem Spezialtarif AktivPlus basis calltime 120 und den Anschluss-Paketen T-Net calltime 120 bzw. T-ISDN calltime 120 - die Verbindungspreise entsprechen dann dem 'vollständigen' AktivPlus.
01.02.2004
T-ISDN 300 mit T-DSL und T-ISDN xxl sunday mit T-DSL
Alt-Kunden wurden die noch vorhandenen Pakete von der Telekom gekündigt. Dadurch entfällt die bisherige Paket-Vergünstigung von 3 E/Monat. T-DSL ist bei allen Anschluss-Varianten nur noch als separater 'und'-Vertrag möglich.
27.01.2004
Anschluss-Sperre
Bei der T-Com ist mit der VKL 1 (Vollsperre) jetzt auch die kostenlose 0800 (und 00800) nicht mehr selbst anwählbar - eingehende R-Gespräche sind hiermit allerdings nicht verhinderbar. Bei VKL 2 und 6 sind die Rufnummern-Gruppen 0180 1/2 (aber noch 0180 3/4/5) und 019 1/2/3/4 (Online-Dienste) nicht mehr gesperrt, d.h. diese sind nun anwählbar und nur noch mit VKL 1 sperrbar.
01.01.2004
Verbindung ohne Wahl
Das nur für T-Net bereitgestellte Leistungsmerkmal (3,61 Euro/Monat) steht auch für Alt-Kunden nicht mehr zur Verfügung. Auch gestrichen wurden die alten, ebenso schon längere Zeit nicht mehr beauftragbaren (und von mir nicht berücksichtigten) T-Net-Angebote 'Abgehende Sperre (Komfortangebot)' (5,16 Euro/Monat) und 'Leistungspaket Anrufweiterschaltung, Verbindung ohne Wahl und veränderbare Anschluss-Sperre' (6,71 Euro/Monat).

2003

bis... 14.12. 01.12. 01.10. 01.09. 15.07. 01.07. 01.06. 01.05. 02.04. 10.03. 01.02. 01.01.

14.12.2003
Dialer
Internet-Anwählprogramme dürfen nach Registrierung bei der Regulierungsbehörde nur noch die Gasse 0900 9 nutzen, ansonsten besteht keine Zahlungspflicht mehr.
01.12.2003
AktivPlus xxl (neu) und T-ISDN xxl (neu)
Die Varianten heißen jetzt nur noch AktivPlus xxl und T-ISDN xxl.
T-ISDN xxl (neu)
Beim Paket ist die Tarifinformation B wohl doch nicht inklusive, sie ist nach 2 Monaten wieder aus der Leistungsbeschreibung verschwunden...
Leistungsmerkmale
Bei Änderungen an vorhandenen und Neu-Einrichtung von T-ISDN Mehrgeräte-Anschlüssen werden Leistungsmerkmale nur noch einheitlich für alle MSN eingerichtet.
Es ist dann nicht mehr möglich, einzelnen MSN z.B. unterschiedliche CLIR-Varianten zuordnen zu lassen - bei gewünschter ständiger Unterdrückung (CLIR3) gilt dies für den gesamten Anschluss. Bei CLIR2 kann die Rufnummern-Übermittlung weiterhin vor jeder Verbindung fallweise verhindert werden.
Die veränderbaren Funktionen wie AWS und Sperren sind nach wie vor je MSN individuell konfigurierbar, dagegen sind Feste Sperren künftig immer bei allen MSN gleichermaßen mit identischen Sperrlisten aktiviert.
01.10.2003
AktivPlus basis calltime 120
Neuer Spezialtarif auch im Paket T-Net calltime 120 und T-ISDN calltime 120 erhältlich. Verbindungspreise wie bei AktivPlus basis bzw. T-Net 100 und T-ISDN 100, zusätzlich 120 Frei-Minuten nach City+Fern.
T-Net 100 und T-ISDN 100
Nicht mehr neu beauftragbar, Alt-Verträge laufen unverändert weiter.
Für zusätzliche T-Net-Merkmale wie CLIP/AWS nun Komfortpaket oder mindestens T-Net calltime 120 nötig.
AktivPlus xxl [alt] und T-ISDN xxl [alt]
Nicht mehr erhältlich, Alt-Verträge bleiben unverändert bestehen.
T-ISDN xxl [alt] heißt zur besseren Unterscheidung jetzt T-ISDN xxl sunday.
AktivPlus xxl (neu) und T-ISDN xxl (neu)
Mit neuem Spezialtarif auch samstags gratis telefonieren/faxen, Sa+So kein FreeSurf möglich.
T-Net
Der Zusatztarif AktivPlus xxl (neu) ist hier nicht mehr teurer als bei T-ISDN, Einrichtung jetzt ohne einmalige Kosten.
T-Net xxl
Jetzt auch als Paket mit AktivPlus xxl (neu) erhältlich, Sa+So gratis telefinieren/faxen, kein FreeSurf möglich.
T-ISDN xxl (neu)
Im Paket ist auch die Tarifinformation B (am Ende der Verbindung) inklusive, bei T-ISDN xxl sunday dagegen weiterhin nicht.
Nachtrag: Siehe hierzu Korrektur vom 01.12.2003
01.09.2003
T-Net
Standard-Anschluss monatlich jetzt 15,66 Euro (+1,94), T-Net 100 nun 18,45 Euro (+1,46).
T-Net und T-ISDN
Neu-Einrichtung jetzt 1x 59,95 Euro (+8,38), Übernahme 1x 29,94 Euro (+4,16).
15.07.2003
Sicherheitspaket
Bei Neu-Bereitstellung sind künftig 0190 und 0900 bereits gesperrt per Veränderbarer Rufnummern-Sperre 1.
01.07.2003
Pre-Selection
Einrichtung für Ort oder Fern jeweils 5,11 Euro, bei gleichzeitig identischem VNB nur 1x 5,11 Euro.
01.06.2003
010-Sperre
Die Einrichtung ist bei allen Anschluss-Varianten jetzt kostenlos (die einmaligen Einrichtungskosten von 7,73 Euro entfallen).
01.05.2003
T-ISDN xxl mit T-DSL
Nicht mehr als Paket erhältlich, nur noch separat als T-ISDN xxl und zusätzlich T-DSL. Dadurch wird eine Neu-Einrichtung teurer mit 1x 99,95 Euro und zusätzlich 1x 51,57 Euro. Monatlich um 3,00 Euro teurer für Neu-Kunden (bei Alt-Kunden mit Paket unverändert).
CLIP
Die Telekom hat Alt-Kunden mit T-Net Standard die evtl. zusätzlich für 1,52 Euro/Monat gebuchte Rufnummern-Anzeige gekündigt. Diese ist nur noch mit dem Komfortpaket (2,99 Euro/Monat plus Einrichtung 1x 5,16 Euro) oder mit T-Net 100 erhältlich.
T-ISDN Anlagenanschluss
Auch hier wurde die Variante Einfach gestrichen, nur noch als Standard- oder Komfortanschluss erhältlich.
02.04.2003
T-DSL
Wechsel zu T-DSL 1500 (und umgekehrt) einmalig 49,95 Euro (bisher gratis).
AktivMobil 300/600
Eingestellt wurde die Vermarktung der Telekom-Verbundprodukte aus Festnetzanschluss und Mobilfunkvertrag mit der gemeinsamen T-NetBox für AktivMobil (AktivMobil Box) und der AWS-Steuerung der AktivMobil Festnetznummer über den CallManager.
Gekündigt zum 30.09.2003 wurden von der Telekom alle noch bestehenden AktivMobil-Verträge.
Für Bestandskunden gilt bis dahin:
- AktivMobil 100 jährl. 50,61 Euro / 200 monatl. 12,75 Euro bei T-Net, 10,20 Euro bei T-ISDN.
- AktivMobil 300/600 für T-ISDN Komfort: 300 monatl. 9,95 Euro / 600 monatl. 29,95 Euro / dazu Verbundpaket gratis.
10.03.2003
FastPath für T-DSL
Beauftragbar ist jetzt die Deaktivierung der Fehlerkorrektur für schnellere Signallaufzeiten (Ping).
Upstream 384 für T-DSL 1500
Verdoppelung der maximalen Upload-Geschwindigkeit möglich.
01.02.2003
T-Net Standard
Monatlich 13,72 Euro (statt 13,33).
T-Net 100
Jetzt auch für Alt-Kunden monatlich 16,99 Euro (statt 15,93), dafür inkl. AWS und T-NetBox.
T-Com Inlandspreise (Cent je Minute)
Fern: Netto-Preise minimal im Zehntel-Cent-Bereich gesenkt, Tarifzeiten unverändert.
T-Net
City ...... Mo-Fr 05-08 ( 2,40) ... 1,50 (Abendtarif 3 Std. verlängert, Freizeittarif nur noch 08-09)
City ...... Sa-So 05-21 ( 2,40) ... 1,50 (Abendtarif jetzt das ganze Wochenende durchgehend)
T-ISDN
City ...... Mo-Fr 07-08 ( 4,00) ... 1,50 (Abendtarif 1 Std. verlängert, Tagtarif jetzt 08-18)
AktivPlus
City ...... Mo-Fr 07-09 ( 1,53) ... 3,06 (Tagtarif 2 Std. verlängert, Anpassung an AktivPlus basis)
Fern ...... Mo-Fr 07-09 ( 2,55) ... 4,59 (Tagtarif 2 Std. verlängert, Anpassung an AktivPlus basis)
Die Minute mit AktivPlus ist nun teurer als ohne, bei T-Net 07-09 Uhr und bei T-ISDN 07-08 Uhr.
01.01.2003
T-DSL
Neu-Einrichtung 1x 99,95 Euro (statt 74,95).
Anrufweiterschaltung
Die Konfiguration ist bei der Telekom per Operator nicht mehr möglich, nur noch über das Zusatzmerkmal der telefonischen 'Fernsteuerung der Anrufweiterschaltung'.
0900
Zusätzlich zu den 0190-Nummern sind jetzt auch die neuen frei tarifierbaren 0900-Nummern nutzbar.
Bei vorhandener Telekom-Anschluss-Sperre für 0190 ist automatisch auch 0900 gesperrt.
Eine bestehende Rufnummern-Sperre sollte man aber überprüfen: Die Feste Rufnummern-Sperre wurde evtl. von der Telekom automatisch erweitert (?) - bei der Veränderbaren Rufnummern-Sperre sollte man unbedingt die Listen-Einträge kontrollieren/anpassen und durch anschließende Test-Wahl von 0900... überprüfen.

2002

bis... 18.11. 28.10. 01.10. 01.09. 01.08. 01.07. 15.05. 01.05. 11.04. 25.02. 01.02. 01.01.

18.11.2002
T-DSL
Jetzt auch abgespeckt mit bis zu 384/64 kbit/s (inoffiziell 'light') möglich, bei gleichen Preisen.
28.10.2002
T-Net 100
Jetzt (für Alt-Kunden erst ab 01.02.2003) monatlich 16,99 Euro (statt 15,93), dafür inkl. AWS und T-NetBox.
01.10.2002
T-ISDN 100
Neues Anschluss-Paket, dieses beinhaltet Spezialtarif AktivPlus basis und Tarifinformation B.
T-Net 200 und T-Net 300
Die letzten Alt-Verträge sind ausgelaufen, die Varianten wurden eingestellt.
01.09.2002
Parallelruf
Neues Leistungsmerkmal für alle T-Net-Varianten und T-ISDN Mehrgeräteanschlüsse für monatlich 2,06 Euro zusätzlich beauftragbar.
Fristen
Die Mindestvertragslaufzeit bei diversen Telekom-Angeboten (auch Alt-Verträge) wurde nun einheitlich gesenkt auf 1 Monat (statt 3, 6 oder 12 Monate), die automatischen Laufzeitverlängerungen wurden abgeschafft (bisher 3 oder 6 Monate).
Die Kündigungsfristen wurden folgendermaßen geändert:
- Bei den Zusatzverträgen ('und') AktivPlus und AktivPlus xxl, sowie bei AktivPlus basis jetzt 6 Kalendertage (statt 1 Monat).
- Bei den Paket-Angeboten ('mit') T-ISDN 300 und T-ISDN xxl (auch mit T-DSL), sowie bei T-Net 100 jetzt 3 Monate (statt 1 Monat).
- Bei T-ISDN mit AktivMobil keine Änderungen.
AktivMobil 300/600
Nicht mehr als Paket erhältlich, sondern nur noch einzeln ('und') zu vorhandenem T-ISDN Komfort-Anschluss - jetzt unabhängiger Mobilfunkanschluss mit gemeinsamer Rechnung. Die langen Vertragslaufzeiten gelten nur noch für AktivMobil - nicht mehr für den T-ISDN-Anschluss. Verknüpfung Festnetz-/Mobilfunk-Anschluss erst durch zusätzliches kostenloses Verbundpaket. Erst dann 'AktivMobil Festnetznummer' mit 'CallManager' und vergünstigten 'Internverbindungen'. Dann auch zusätzlich die gemeinsame 'T-NetBox AktivMobil mit Unified Messaging'.
AktivMobil 100/200
Nicht mehr neu beauftragbar.
T-Com Inlandspreise (Cent je Minute)
Alle Tarife
City/Fern . werktags vom 27.12. - 30.12. Berechnung künftig immer wie üblich, nicht mehr günstiger wie an Samstagen.
Standardtarif
Mobil E+ .. durchgehend (27,70) .. 29,20
Mobil Qu/MC durchgehend (29,20) .. 31,00 (Quam/MobilCom)
AktivPlus
Mobil E+ .. durchgehend (23,10) .. 24,60
Mobil Qu/MC durchgehend (29,20) .. 26,00 (Quam/MobilCom neu in AktivPlus aufgenommen)
01.08.2002
Sondernummern
Neue T-VoteCall-Vorwahlen 0137 7 für 98 Cent je Anruf und 0137 6 für 24 Cent je Anruf.
T-ISDN 300 und T-ISDN 300 mit T-DSL
Die Pakete sind nicht mehr neu beauftragbar, die Vermarktung wurde eingestellt (Alt-Verträge laufen aber unverändert weiter).
Veränderbare Anschluss-Sperre und Veränderbare Rufnummern-Sperre
Die Leistungsmerkmale sind nicht mehr einzeln bestellbar. Sie sind nur noch mit dem neuen Sicherheitspaket für alle T-Net- und T-ISDN-Varianten beauftragbar. Darin enthalten sind auch die neuen Leistungsmerkmale Abweisen unerwünschter Anrufer und Annahme erwünschter Anrufer, sowie Zurücksetzen zum gleichzeitigen Ausschalten mehrerer Merkmale. Die neuen Merkmale sind nur im Paket erhältlich und nicht einzeln buchbar.
01.07.2002
Sondernummern
Neue T-VoteCall-Vorwahlen 0137 8 für 49 Cent je Anruf und 0137 5 für 12 Cent je Anruf.
T-DSL
Neu-Einrichtung einmalig 74,95 Euro (statt 51,57).
15.05.2002
T-DSL 1500
Jetzt als Zusatz mit bis zu 1536/192 kbit/s zum Aufpreis erhältlich.
01.05.2002
Tarifeinheit
Der Preis einer Telekom-Einheit sinkt nur bei City von 6,2 auf 6,0 Cent, entspricht 0,1 Cent/Minute (Senkung gilt nicht bei AktivPlus).
T-Net und T-ISDN
Monatliche Preise erhöht um jeweils 0,65 Euro.
T-DSL
Neue Preise nun auch für (die meisten) Alt-Kunden.
Zusammenschalten von Verbindungen
Neues Leistungsmerkmal (ECT, Vermitteln/Verbinden im Amt) nur für T-ISDN Mehrgeräteanschlüsse für monatlich 2,06 Euro.
Leistungsmerkmale
Neuzuordnung einiger Merkmale zu den Anschluss-Varianten:
- T-Net (alle Varianten): Rückruf bei Besetzt jetzt inklusive, Verbindung ohne Wahl nicht mehr neu buchbar.
- T-Net Standard deutlich abgespeckt: Anklopfen, Rückfragen/Makeln, Dreierkonferenz bei Neu-Anschlüssen nicht mehr enthalten. Diese Leistungsmerkmale sind, wie auch CLIP und AWS, nur noch mit dem neuen Komfortpaket erhältlich.
- T-ISDN Einfach-Anschluss wurde gestrichen.
- T-ISDN Standard: Die Anrufweiterschaltung (CF) ist nicht mehr neu beauftragbar - dadurch ist bei Neu-Anschlüssen auch die T-NetBox nicht mehr nutzbar.
- T-ISDN ab Komfort jetzt inklusive Rückruf bei Nichtmelden und COLP. Tarifinformation B bei T-ISDN 300/xxl gar nicht mehr möglich.
11.04.2002
Pre-Selection
Das Verbot in den AGB ist auch bei T-Net 100 bzw. AktivPlus basis entfallen.
25.02.2002
T-DSL
Neue monatliche Grundpreise für Neukunden, bei T-ISDN um 2,81 Euro teurer (im Paket um 2,38 Euro), bei T-Net um 0,41 Euro billiger. Für Bestandskunden gelten die neuen Preise frühestens ab 01.05.2002.
01.02.2002
Selektive Anrufweiterschaltung
Neues Leistungsmerkmal für T-Net und T-ISDN Mehrgeräteanschlüsse für monatlich 1,03 Euro.
Anrufweiterschaltung im Störungsfall
Neues Leistungsmerkmal nur für T-ISDN, am Basisanschluss für monatlich 2,06 Euro.
01.01.2002
0180 3 und 0180 5
Die Shared Cost-Sondernummern jetzt im Minuten-Takt.
T-DSL
Bei Neubeauftragung entfällt künftig die kostenlose Zugabe des DSL-Modems.

Inhalt TeleFAQ.de ...ein unabhängiges Angebot von © Andreas Schael, Berlin